52.000 Euro Schaden

Unfall mit 500-PS-Sportwagen: Polizei ermittelt gegen Fahrer - neue Details

Unfall am Sauerfeld in Lüdenscheid
+
Mitten auf der Bergab-Spur der Sauerfelder Straße kam der Dodge in Höhe des Zentralen Omnibusbahnhofs auf dem Dach zu liegen.

Bei einem spektakulären Unfall am Sauerfeld in Lüdenscheid entstand im dichten Feierabendverkehr hoher Sachschaden. Ein Dodge mit 492 PS landete auf dem Dach.

Update vom 13. September, 17 Uhr: Nach dem aufsehenerregenden Unfall am Freitag (10. September) auf der Sauerfelder Straße in Lüdenscheid hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen den 35-jährigen Dodge-Fahrer eingeleitet. Laut Mitteilung der Polizei-Pressestelle entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von mindestens 52 000 Euro.

Nach Zeugenaussagen war der Mann mit seinem Rennboliden an der Ampel vor der katholischen Kirche St. Joseph und Medardus in Lüdenscheid mit quietschenden Reifen gestartet und hatte auf dem Weg zur Tunnelkreuzung in Höhe des Zentralen Omnibusbahnhofs die Kontrolle über den schlingernden Wagen verloren. Das Auto stellte sich quer, touchierte nach letzten Erkenntnissen den Betonmittelstreifen, hob ab und blieb auf dem Dach liegen.

Spektakulärer Unfall am Sauerfeld in Lüdenscheid

Spektulärer Unfall am Sauerfeld in Lüdenscheid.
Spektulärer Unfall am Sauerfeld in Lüdenscheid.
Spektulärer Unfall am Sauerfeld in Lüdenscheid.
Spektulärer Unfall am Sauerfeld in Lüdenscheid.
Spektakulärer Unfall am Sauerfeld in Lüdenscheid

Weder wurden Passanten an den nahen Bushaltestellen noch andere Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt. Bei dem Wagen handelt es sich um einen Dodge Challenger R/T Scat Pack Widebody mit 492 PS, der schon bei privaten Autorennen gestartet ist.

[Erstmeldung vom 10. September] Lüdenscheid - Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr ein 35 Jahre alter Mann aus Lüdenscheid mit seinem schwer motorisierten Dodge (knapp 500 PS) das Sauerfeld hinunter in Richtung Tunnelkreuzung - und verlor vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit die Gewalt über sein Fahrzeug.

Zeugen berichteten, der Wagen sei an der Ampel in Höhe der Kirche St. Joseph und Medardus mit quietschenden Reifen gestartet. Das Auto berührte die Betonbegrenzung neben der Straße, geriet ins Schleudern, stellte sich quer zur Fahrtrichtung und landete in Höhe des Zentralen Omnibusbahnhofs auf dem Dach. Die Airbags lösten aus.

Spektakulärer Unfall in Lüdenscheid: Dodge landet am Sauerfeld auf dem Dach

Wie es an der Unfallstelle hieß, wurde glücklicherweise niemand ernsthaft verletzt. Vorsorglich wurde der Lüdenscheider zur Untersuchung ins Klinikum gebracht. Alkohol- oder Drogeneinfluss spielten nach Auskunft der Leitstelle der Polizei keine Rolle.

Die Polizei sperrte das Sauerfeld in Richtung Kölner Straße. Es entstand ein langer Rückstau, der bis auf die Hochstraße reichte. Die Feuerwehr zog den Unfallwagen mit einer Seilwinde zunächst von der Fahrbahn an den Straßenrand, um den Durchgangsverkehr wieder zu ermöglichen. Bis etwa 17.45 Uhr waren die Einsatzkräfte damit beschäftigt, abgerissene Fahrzeugteile - darunter der komplette Heckspoiler des Dodge - zu bergen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare