Am Saunadorf in Lüdenscheid

Unfall in der Fahrstunde: Schreck für Schülerin (18) - Mann durch Airbag verletzt

+
Ein Fahrschulwagen war in Lüdenscheid in einen Unfall verwickelt. 

Lüdenscheid - Eine ganz normale Fahrschul-Fahrt endete mit Blechschaden. Eine 18-Jährige war mit ihrer 25-jährigen Lehrerin in Lüdenscheid unterwegs. An einer Einfahrt zur Bundesstraße bremste sie ab. Von hinten fuhr ein Auto auf. 

Wie die Polizei in Lüdenscheid mitteilte, ereignete sich der Verkehrsunfall am Samstag um 12.20 Uhr an der Bundesstraße 229 in Höhe des Saunadorfs.  Demnach befuhr die 25-jährige Fahrschullehrerin mit einer 18 Jahre alten Fahrschülerin die Hohfuhrstraße bis zur Talstraße, um dort abzubiegen. Während sie an der Kreuzung die Vorfahrt zu beachten hatte, fuhr nach Darstellung der Polizei von hinten ein 37 Jahre alter Lüdenscheider mit seinem Pkw auf. 

Durch den Aufprall löste der Airbag des Mannes aus und verletzte den Insassen leicht. Der Sachschaden betrug 2.000 Euro. Fahrschülerin und Fahrlehrerin kamen mit dem Schrecken davon. 

Lesen Sie auch:  "If you can read this, you're too f*cking close": Frau fährt ungebremst auf - drei Verletzte!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare