Unfall am Autobahnkreuz Hagen: Lüdenscheider schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Autobahnkreuz Hagen wurde drei Personen verletzt, unter ihnen ein 64-jähriger Mann aus Lüdenscheid schwer.
+
Bei einem Verkehrsunfall am Autobahnkreuz Hagen wurde drei Personen verletzt, unter ihnen ein 64-jähriger Mann aus Lüdenscheid schwer.

Bei einem Verkehrsunfall am Autobahnkreuz Hagen wurde drei Personen verletzt, unter ihnen ein 64-jähriger Mann aus Lüdenscheid schwer.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge fuhr am Montag gegen 13.30 Uhr eine 30-jährige Autofahrerin auf der A45 in Richtung Frankfurt und wollte am Kreuz Hagen auf die A46 in Richtung Hagen wechseln.

Als sie mit ihrem Nissan vom Zubringer nach links auf die Parallelfahrbahn fuhr, übersah sie den Mazda eines 64-jährigen Lüdenscheiders, so dass die beiden Fahrzeuge kollidierten.
Bei dem Unfall erlitt der Fahrer aus Lüdenscheid schwere Verletzungen. Die Fahrerin aus Hagen und ihr ebenfalls im Auto sitzendender Sohn (6) wurden leicht verletzt. Rettungswagen brachten die drei Personen in Krankenhäuser.
Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 13.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare