Bereits vor einer Woche

Aus dem Nichts: Unbekannter schießt auf Obdachlosen in Lüdenscheid

Mit einem Luftgewehr oder einer Luftpistole wurde der Mann beschossen.
+
Mit einem Luftgewehr oder einer Luftpistole wurde der Mann beschossen.

Eine Unbekannter hat in Lüdenscheid auf einen Obdachlosen geschossen. Der Mann wurde von einem Projektil ins Bein getroffen und schwer verletzt. Daher wissen die Ermittler auch, um welchen Waffentyp es sich handelt. Die Polizei hofft auf Zeugen.

Der Ablauf der Ereignisse ist noch unklar. Erst nach dem langen Osterwochenende informierte die Polizei über die Schüsse auf einen Obdachlosen, die schon eine Woche zurückliegen. Im Krankenhaus wurde im Bein des Verletzten ein Projektil gefunden. Die Polizei wendet sich nun an die Öffentlichkeit, um mehr über die Ereignisse am vergangenen Dienstag, 30. März, zu erfahren.

Wie die Polizei im Märkischen Kreis mitteilte, spielte sich das Geschehen an der städtischen Obdachlosenunterkunft an der Leifringhauser Straße ab. Gegen 10.15 Uhr am 30. März wurde ein 53-jähriger Lüdenscheider Opfer einer gefährlichen Körperverletzung.

Der Lüdenscheider saß auf der Treppe, als er augenscheinlich durch einen Schuss beschossen und im Unterschenkel getroffen wurde. Ein weiteres Projektil steckte im Brustbereich der Jacke. Bei der Waffe handelt es sich nach bisherigen Erkenntnissen um ein Luftgewehr oder eine Luftpistole.

Der Rettungsdienst wurde alarmiert. Der Beschossene musste mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt werden. Auch Polizei und Kriminalpolizei waren nach Angaben des städtischen Ordnungsamts vor Ort. Die Polizei in Lüdenscheid (Tel.: 02351 9099-0 oder 6311) bittet nun Zeugen der Schussabgabe, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare