Umzug! VHS an neuem Standort - was Besucher wissen müssen

+
Die Mitarbeiter des Umzugsunternehmens schleppen die Möbel aus den VHS-Räumen im Alten Rathaus.

Lüdenscheid – Die Volkshochschule Lüdenscheid verabschiedet sich für eine ganze Weile von ihrem Standort in der Innenstadt.

Schweißtreibend war der Umzug der Volkshochschule (VHS) Lüdenscheid vom Alten Rathaus in die Räume der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule an der Kaiserallee 28. Rund 170 Umzugskisten, 139 Tische, 370 Stühle und zahlreiche Einzelgegenstände wie Flipcharts und Mülleimer schleppten die Mitarbeiter des engagierten Umzugsunternehmens die vergangenen Tage hin und her. 

Doch der Umzug ist nur vorübergehend: Voraussichtlich ab Februar 2020 soll‘s wieder zurück gehen an den alten Standort in der Innenstadt. Bis dahin sind in den Häusern an der Alten Rathausstraße 1 und 3 zahlreiche Umbau- und Sanierungsmaßnahmen im Rahmen des Projekts „Mensch Altstadt“ geplant, und zwar: 

  • barrierearme Zugänge, 
  • ein Personenaufzug, 
  • barrierefreie Toiletten, 
  • Wärmedämmung innen, 
  • neue Fenster im Einklang mit dem Denkmalschutz, 
  • energetische Verbesserungen, 
  • optimierte digitale Leitungen und Anlagen sowie 
  • ein moderner EDV-Raum. 

Die Sanierung ist mit rund 1,3 Millionen Euro veranschlagt (Stand: September 2018). Da die Maßnahmen Bestandteil des Integrierten Handlungskonzepts Altstadt (IHK) sind, werden 80 Prozent der Kosten vom Land gefördert. Bis dahin werden die VHS-Geschäftsstelle sowie die Verwaltung in der ehemaligen Schule zu finden sein. 

Dann soll die VHS wieder erreichbar sein

Dort werden auch Kurse, Seminare und Vorträge durchgeführt, die sonst im Alten Rathaus stattgefunden hätten. Ausnahmen und Raumnummern gibt die VHS auf ihrer Internetseite sowie im Programmheft bekannt. An den Kursplanungen in den VHS-Räumen an der Knapper Straße wird sich dagegen nichts ändern. 

Doch vorerst müssen sich die Mitarbeiter in den neuen Räumen einrichten: Nachdem sie die vergangenen Wochen mit Packen beschäftigt waren und seit Mai bereits in den Planungen für den Umzug steckten, muss nun erst wieder alles ans Laufen gebracht werden. Ab Montag soll die VHS unter den bekannten Kontaktdaten wieder erreichbar sein. 

Abschied vom Alten Rathaus - VHS zieht um

„Das war alles eine Menge Arbeit“, sagt Fachdienstleiter Andreas Hostert. Immerhin musste im Vorfeld genau entschieden werden, was mit kommt, welche Möbel bereits vorhanden sind, was noch gebraucht wird, was künftig wohin soll – und was im Müll landet. „Die Frage war: Wie können wir die Räume der Schule füllen? Wie viele Stühle und Tische brauchen wir aus welchen Räumen, um es in der Schule passend zu haben?“ 

All das wurde von den VHS-Mitarbeitern vorab genau geplant. Entsprechend der Belegung teilten sie die Möbel auf, „wir haben alles mit verschieden farbigen Aufklebern versehen“, sagt Mitarbeiterin Anita Martin. „Jeden Karton, jeden Stuhl und jeden Mülleimer – damit alles an die richtige Stelle gelangt.“ 

Geschäftsstelle doppelt besetzt

Ausgestattet ist nun jeder Unterrichtsraum mit 20 Sitzplätzen, die Büroräume sind anders als im Alten Rathaus nun doppelt besetzt. „Wir haben hier insgesamt aber mehr Platz und sogar einen Prüfungsraum im Gebäude“, sagt Hostert. Genutzt wird von der VHS nur das Hauptgebäude der ehemaligen Schule. Und die Cafeteria, die dort vor einiger Zeit für Schüler des Bergstadt-Gymnasiums eingerichtet wurde, wie Hostert erklärt. 

Damit der Übergang möglichst reibungslos verläuft – vor allem im laufenden Anmeldeverfahren – wird die Geschäftsstelle der VHS für die nächsten zwei Wochen vormittags in der Zeit von 9 bis 12 Uhr sowohl am neuen Standort als auch im Alten Rathaus besetzt bleiben.

Kontakt 

Ab Montag ist die VHS wieder unter Telefon 0 23 51/17 14 49 und per E-Mail: volkshochschule@luedenscheid.de erreichbar. Infos unter www.volkshochschule-luedenscheid.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare