Umfrage: Wie läuft‘s im Bürgeramt?

Drei Auszubildende befragen die Besucher des Bürgeramtes.

LÜDENSCHEID ▪ Wie empfanden Sie die Wartezeit? Konnte Ihr Anliegen abschließend erledigt werden? Wie zufrieden sind Sie mit der Freundlichkeit der Mitarbeiter/innen? – Wer derzeit das Bürgeramt im Lüdenscheider Rathaus besucht, dem könnte es passieren, dass er von freundlichen Auszubildenden der Stadtverwaltung angesprochen wird.

Bereits seit Anfang vergangener Woche führen sie Kundeninterviews rund um das Thema Bürgeramt durch – und die Resonanz ist groß. „Bei der letzten Befragung vor zwei Jahren hatten wir insgesamt rund 300 Teilnehmer. Dieses Mal gab es nach einer guten Woche bereits 700 Beteiligungen“, erklärt Fachdienstleiter Wolfgang Padur auf Anfrage unserer Zeitung. Sinn und Zweck der Befragung, die in regelmäßigen Abständen wiederholt werde, sei es, Rückschlüsse auf die Zufriedenheit der Kunden ziehen und möglicherweise Verbesserungen vornehmen zu können.

Noch bis Samstag haben die Besucher des Bürgeramtes daher die Möglichkeit, nach Bearbeitung ihres Anliegens die 17 Fragen zu beantworten und der Einrichtung damit ein gutes oder schlechtes Zeugnis auszustellen.

Der Anlass des Besuchs im Bürgeramt wird dabei ebenso abgefragt wie die Wartezeit, die Orientierung im Gebäude, der Eindruck von den Räumlichkeiten oder die Zufriedenheit mit der Beratung durch die Mitarbeiter. Wer mag, kann auch direkt Lob und Hinweise loswerden.

„Anfang der Woche wollen wir die Fragebögen dann auswerten und sehen, ob wir noch etwas verbessern können“, so Padur.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare