ZRL-Züge werden mit Videokameras ausgerüstet

Lüdenscheid - Sukzessive werden die Züge des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Ruhr-Lippe (ZRL) mit Videokameras ausgerüstet.

Lesen Sie auch:

Mehr Videoüberwachung in Regionalzügen an Rhein und Ruhr

Bahn: 40 Millionen Euro für mehr Videoüberwachung

„Regelmäßig gehört seit vielen Jahren im Rahmen der Ausschreibung für modernere Fahrzeugenerationen auch die Ausstattung mit Videokameras dazu. Das ist inzwischen in den neuen Zügen Standard“, sagt Pressesprecher Uli Beele. Mehr als 70 Prozent seien für das Sauerland bereits ausgeschrieben.

„So weit sind wir also nicht mehr davon entfernt, bis alle Züge mit Videokameras ausgestattet sind. Ein genauer Zeitpunkt lässt sich nicht bestimmen.“ Im „Tatort“ war am Sonntag ein brutaler Angriff auf Bahnkunden thematisiert worden, was die Forderung nach mehr Videoüberwachung ausgelöst hatte. Einzelne Nachrüstungen in alten Zügen seien aber unwirtschaftlich betonte Uli Beele. - my

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare