BMW überschlägt sich auf der A45 - kilometerlanger Stau

+

[Update, 15.30 Uhr] Lüdenscheid - Bei einem Unfall auf der A 45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord wurde am Dienstagmorgen ein Pkw-Fahrer schwer verletzt. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf bis zu acht Kilometer.

Angaben der Autobahnpolizei zufolge war am Dienstag gegen 6.45 Uhr ein 52-jähriger BMW-Fahrer aus Melle auf der A 45 in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs. 

Aus noch unbekannter Ursache kam er zwischen der Anschlussstelle Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord - kurz nach dem Rastplatz Rölveder Mühle - nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach.

Der Pkw blieb in der Böschung auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde bei schwer verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wie es zu dem Unfall kam, ist unklar. Weitere Fahrzeuge seien nicht beteiligt gewesen. 

Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung des total zerstörten BMW mussten zwei der insgesamt drei Fahrspuren zwischenzeitlich gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 32.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare