Polizei setzt auf Hinweise

Überfall mit Pistole auf Kassierin und Kunden: Tankstellen-Besitzer bietet 1.000 Euro

+
Die Aral-Tankstelle in Lüdenscheid-Brügge wurde am 27. Oktober überfallen (Symbolbild). 

Lüdenscheid – Mit einer Pistole in der Hand überfiel ein Unbekannter die Aral-Tankstelle in Brügge. Trotz Videoaufnahmen ist der Täter noch nicht gefasst. Der Besitzer bietet jetzt Geld. 

Zweieinhalb Monate nach einem Überfall auf die Aral-Tankstelle an der Talstraße in Brügge setzt deren Besitzer jetzt eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro aus. Mit einer Schusswaffe in der Hand hatte am 27. Oktober 2019 ein Unbekannter die Tankstelle überfallen. 

Um 2.13 Uhr hatte der Einzeltäter den Verkaufsraum betreten und unter Drohungen die Kassiererin aufgefordert, ihm Geld zu geben. Ein 28-jähriger Kunde hatte sich auf den Boden legen müssen. 

Als die 31-jährige Mitarbeiterin die Kasse auf den Tresen gelegt hatte, raffte er Geld heraus, so viel er mit bloßen Händen tragen konnte, und rannte in Richtung Ahelle davon. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei Lüdenscheid verlief ohne Ergebnis. Der Täter ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, trug Sonnenbrille, schwarzen Schal, dunkles Cappy, schwarze Kapuzenjacke „North Face“, graue Stoffhandschuhe, graue Hose, schwarze Schuhe. Er sprach fließend Deutsch. 

Sachdienliche Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei in Lüdenscheid unter Tel. 91990 oder - 5225 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare