1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Überfall im MK: Falsche Ordnungsamtsmitarbeiter stehlen Mercedes

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Bad Camberg: Nach einem bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. (Symbolbild)
Die Polizei sucht Zeugen, die den Mercedes gesehen haben (Symbolbild). © Monika Skolimowska/dpa

Drei junge Männer gaben sich am Kulturhaus in Lüdenscheid als Ordnungsamtsmitarbeiter aus und stahlen einem Mann Geldbörse und Arzttasche. Doch das war nicht alles.

Es wird immer dreister. Nachdem die drei Täter, die sich als angebliche Mitarbeiter des Ordnungsamtes ausgegeben hatten, einen 81-Jährigen am Dienstagabend in der „Schillerstraße“ ausgeraubt und ihm Arzttasche und Portemonnaie entwendet hatten, stahlen sie offenbar auch seinen PKW.

Der Fahrzeugschlüssel zum Mercedes-Benz B220 befand sich in der zuvor geraubten Tasche. Der 81-Jährige stellte den Fahrzeugdiebstahl am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, fest und meldete sich erneut bei der Polizei. Der Mercedes stand zuvor in einer Tiefgarage in der Schillerstraße 20 geparkt. Diese Tiefgarage ist nicht ohne Weiteres öffentlich zugänglich.

Im weiteren Tagesverlauf konnte der PKW durch Polizisten verschlossen im Bereich „Karlstraße/Kindergäßchen“ aufgefunden werden. Die Polizei fragt nun, wer zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag den grauen Mercedes-Benz B220 mit Kennzeichen aus Herne im Bereich der Innenstadt gesehen hat. Hinweise unter Tel. 02351-9099-0 an die Polizei Lüdenscheid.

Die Täter hatten am Dienstag gegen 20 Uhr am Kulturhaus den 81-jährigen Mann aus Herne überfallen. Sie hielten ihm einen angeblichen Ausweis mit der Aufschrift „Ordnungsamt“ vors Gesicht und forderten ihn auf, Impfpass und Personalausweis vorzuzeigen. Anschließend stahlen die Arzttasche und Portemonnaie.

Hier noch einmal die Täterbeschreibungen:

Der erste Täter ist etwa 1,70 Meter groß, hat eine normale Statur und ist etwa 20 bis 22 Jahre alt. Er trug zum Tatzeitpunkt eine dunkle Jacke mit Kapuze über dem Kopf, eine dunkle Hose und einen schwarzen Mundschutz.
Die beiden weiteren Personen sind etwa 1,65 Meter groß und etwa 17, 18 Jahre alt. Auch sie waren mit dunklen Jacken mit Kapuzen über dem Kopf, dunklen Hosen und schwarzem Mundschutz bekleidet.

Auch interessant

Kommentare