TuRa Eggenscheid feiert 100-jähriges Jubiläum

Der Vizepräsident des Westfälischen Turnerbundes, Bernd Stahlschmidt, überreichte Jochen Marin die Plakette „100 Jahre Turnen“, das Fahnenband des Turnerbundes sowie einen Fort- oder Ausbildungsgutschein.

LÜDENSCHEID ▪ Das 100-jährige Vereinsjubiläum feierten am Samstagabend Mitglieder und Freunde von TuRa „Frisch auf“ Eggenscheid mit einem rauschenden Fest im restlos gefüllten BSV-Heim.

Unter den Ehrengästen begrüßte 1. Vorsitzender Hans Joachim „Jochen“ Marin zahlreiche Vertreter von Rat und Verwaltung, den Vizepräsidenten des Westfälischen Turnerbundes Bernd Stahlschmidt, den Sportausschuss-Vorsitzenden Rüdiger König, die Vorsitzende des Lenne-Volme-Turngaus Renate Friedrichs sowie Jens Voß und Helga Poimann vom Stadtsportverband.

TuRa Eggenscheid feiert 100-jähriges Jubiläum

Musikalisch eröffnet wurde die Geburtstagsfeier vom Spielmannszug. Durch das Programm führte der Hagener Zauberkünstler Matto Grosso, der das Publikum mit Spiel, Spaß und Illusionen begeisterte. Viel Applaus erhielt der Auftritt der Mädchenturngruppe. Eine von Peter Reimer liebevoll gestaltete DVD-Zeitreise erinnerte an die Historie des Vereins, der 1911 als Arbeitersportverein gegründet wurde und heute rund 800 Mitglieder zählt. „Viele Übungsleiter, Vorstandsmitglieder und Mitglieder haben dazu beigetragen, dass wir in diesem Jahr das Jubiläum feiern dürfen“, dankte Marin, der seit 1995 an der Spitze des Vereins steht. „Im Gründungsjahr wurde auch der Spielmannszug ins Leben gerufen“, erinnerte Marin. Er stellte die einzelnen Abteilungen, wie sie heute aufgestellt sind, vor und lobte die gute Arbeit der Gruppenleiter und des Vorstandes – in sportlicher wie gesellschaftlicher Hinsicht.

Eine Ehrung wurde dem ältesten und jüngsten TuRa- Eggenscheid-Mitglied zuteil. Für 75-jährige Mitgliedschaft wurde Alfred Paul geehrt. Jüngstes Mitglied ist Sophia Beck, deren Urkunde stellvertretend ihre Großmutter Gabriele Beck entgegen nahm.

Bürgermeister Dieter Dzewas lobte den Zusammenhalt der Rahmeder und wünschte dem Verein weiterhin auf sportlicher Ebene viel Erfolg. Die Gauvorsitzende Renate Friedrichs, selbst einige Jahre Mitglied des Vereins, überbrachte Geburtstagsglückwünsche. Auch Bernd Stahlschmidt überbrachte Glückwünsche zum 100. Jubiläum, lobte das vielfältige Angebot und verdeutlichte, dass es in einem Sportverein über das sportliche Können hinaus auf das ehrenamtliche Engagement und das Miteinander ankomme. „Ich wünsche Ihnen viele treue, aber auch neue Mitglieder.“ Stahlschmidt überreichte die Plakette „100 Jahre Turnen“, das Fahnenband des Westfälischen Turnerbundes sowie einen Fort- oder Ausbildungsgutschein. Das gemeinsame Singen der „Eggenscheid-Hymne“ („Das ist unser Verein“) ließ den offiziellen Teil ausklingen. Für eine gut bestückte Tombola hatten zahlreiche heimische Unternehmen wertvolle Preise gestiftet.

Für ausgelassene Stimmung und Tanz bis in den frühen Morgen sorgte die Lüdenscheider Band „Let´s dance“. Mit ihrem vielseitigen Repertoire trafen die drei Musiker den Geschmack von Jung und Alt. Doch mit dem Jubiläumsfest sind die Feierlichkeiten noch nicht beendet. In der Zeit vom 2. bis zum 13. Juni steht auf dem Sportplatz Dickenberg der sportliche Teil des Jubiläums auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare