Trunkenheit und Unfallflucht: „Lappen“ weg

LÜDENSCHEID ▪ Gleich zweifach verstieß am Freitag eine 45-jährige Lüdenscheiderin gegen die Verkehrsregeln. Nach Angaben der Polizei setzte sie auf dem Brockhauser Weg ihren Mitsubishi zurück, um einem entgegenkommenden Bus Platz zu machen.

Dabei stieß sie gegen einen hinter ihr stehenden Mercedes eines 68-jährigen Lüdenscheiders, der nun verständlicherweise nach ihren Personalien fragte. Doch die Unfallverursacherin verschwand in einem Haus, da ihrer Meinung nach kein Schaden an den beiden Wagen festzustellen sei. Der 68-Jährige informierte daraufhin die Polizei, woraufhin auch die Fahrerin wieder auftauchte. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten bei ihr eine Alkoholfahne – die Folge: zwei Blutproben und Sicherstellung ihres Führerscheins. Schaden entstand laut Polizeibericht übrigens trotz der gegenteiligen Einschätzung der 45-Jährigen: rund 500 Euro am Heck des Mitsubishi und 500 Euro am Frontstoßfänger des Mercedes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare