Außengastronomie

Trübe Aussichten: Kaum ein Wirt öffnete zu Pfingsten - trotz Lockerungen

Birgit Gadau (Küche), Gastronom Jürgen Wigginghaus und Servicekraft Jessica Strietzel (v.l.) kümmerten sich am Pfingstsonntag um die Gäste in der Außengastronomie von Nanni‘s Kirchhahn
+
Birgit Gadau (Küche), Gastronom Jürgen Wigginghaus und Servicekraft Jessica Strietzel (v.l.) kümmerten sich am Pfingstsonntag um die Gäste in der Außengastronomie

Seit Pfingstsonntag darf in Lüdenscheid wieder die Außengastronomie öffnen. Theoretisch. Denn praktisch nutzte am Sonntag so gut wie kein Gastronom diese Möglichkeit. Am Montag sah es bei trüben Nachmittagswetter nicht anders aus.

Lüdenscheid - In der Oberstadt, am Graf-Engelbert-Platz, am Stern- und Rathausplatz sowie auch in den meisten Gastro-Betrieben außerhalb dieser bestfrequentierten Orte wurde keine Außengastronomie angeboten.

Die Gründe für die Entscheidung, noch abzuwarten, waren vielfältig. Sicher spielte die ungünstige, aber letztlich unzutreffende Wetterprognose ebenso eine Rolle wie die sehr restriktiven Hygiene- und Verhaltensregeln beim Besuch der Außengastronomie sowie die Unsicherheit, ob die Lockerungen bei wieder ansteigender Inzidenz nicht alsbald zurückgenommen werden.

Dem Anschein nach die einzigen, die sich schon am Sonntag der Herausforderung einer Öffnung des Außenbereiches im engeren Lüdenscheider Stadtgebiet stellten, waren Christiana „Nanni“ Lange und Jürgen Wigginghaus mit ihrer Gaststätte Nanni’s Kirchhahn. „Ob wir das am kommenden Wochenende unter diesen Bedingungen noch einmal so machen, weiß ich noch nicht“, meinte Wigginghaus, dem der Stress angesichts der zu beachtenden Vorschriften und Regelungen bei einer ordentlichen Gästezahl an diesem Nachmittag sichtlich anzumerken war.

Freude über frisch Gezapftes

„An einem sichereren Ort als bei uns kann man sich wohl derzeit nicht aufhalten“, meinte Wigginghaus augenzwinkernd. Eintritt in die Außengastronomie erhalten nur Geimpfte (Vollständig seit 14 Tagen), Genesene (mindestens 28 Tage – maximal sechs Monate) und negativ Getestete (mehr als 48 Stunden). Ferner werden die Kontaktdaten erfasst. Es dürfen entweder ein Hausstand plus eine fremde Person oder zwei Hausstände mit maximal fünf Personen an einem Tisch sitzen, wobei Kinder bis 14 Jahren sowie Geimpfte und Genesene nicht dazugerechnet werden. Die üblichen Abstands- und Maskenregelungen kommen hinzu.

Die meisten Besucher freuten sich sehr, wieder ein frisch gezapftes Bier im Freien genießen zu können. Siggi und Uta aus Lüdenscheid zum Beispiel. „Wir sind ganz spontan hierher gewandert und von der schönen Atmosphäre angenehm überrascht“, schwärmt Siggi. Familie Pielhau hatte dagegen in den LN gelesen, dass der Außenbereich von Nanni’s Kirchhahn geöffnet ist. Jetzt genossen die drei ihr erstes frisch gezapftes Bier seit mehr als einem Jahr.

Marica und Horst Regge sind schließlich schon lange Stammkunden bei Nanni und Jürgen, zunächst bei Dahlmann, jetzt im Kirchhahn. „Wir haben schon lange gewartet, dass der Biergarten endlich geöffnet wird“, meint Horst Regge.

Unterm Strich war Gastronom Jürgen Wigginghaus zufrieden mit der Resonanz auf die Öffnung des Außenbereichs. „Wir machen heute kein großes Geschäft, aber die Menschen freuen sich, dass sie wieder bei uns sein können“, meinte Wigginghaus. Seiner Meinung nach sind allerdings die Corona-Regeln für die Außengastronomie „außerordentlichstreng“. Wigginghaus: „Da inzwischen feststeht, dass Aerosole im Freien schnell verfliegen und draußen kaum eine Ansteckungsgefahr besteht, sind viele der Regeln einfach nicht nachvollziehbar.“

Ob und wo die Außengastronomie in den nächsten Tagen und am kommenden Wochenende wieder geöffnet sein wird, wird von den aktuellen Inzidenzen, den gültigen Corona-Regeln und den Wetterprognosen abhängen. Die LN werden berichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare