Lazy Daisy rockt den Rosengarten

Lazy Daisy spielte am Abend im Rosengarten.

LÜDENSCHEID - Chart-Rock, Oldie-Rock, Heart-Rock, Deutsch-Rock – was fällt auf? Rock! Und genau den gab's am Abend beim Brauhaus-Open-Air-Sommer im Rosengarten. Laut und vernehmlich meldete sich ein Trio zurück, das an gleicher Stelle im vergangenen Jahr schon einmal zu hören war: Lazy Daisy.

Dem schüchternen „Na?“ folgte das deutlich lautere Sauerländer „Tachzusamm'n“ – und danach übergangslos als Opener „Get it on“ der britischen 70er-Jahre-Band T-Rex. Ohnehin startete Lazy Daisy mit echten Oldies in einen lauen August-Abend. An die tausend Gäste füllten abermals den Platz, ließen sich's gut gehen, starteten schon mal (fast) in ein sonniges Wochenende, und spätestens bei „Crazy little thing called love“ aus der Feder Freddie Mercurys setzt kollektives Kopfnicken, Hüftenschwingen und Fußticken ein.

Mit der klassischen Rockbesetzung (Gitarre, Bass und Schlagzeug) und drei Stimmen groovten, rockten und bluesten sich Sven Taudien, Markus Eller und Martin Braun durch mehrere Jahrzehnte Musikgeschichte, moderierten ihre Songs selbst an, spielten sich verbal die Bälle zu – „Wenn wir nicht morgen Früh wenigstens so ein bisschen eine Alkoholfahne haben, glaubt uns kein Mensch, dass wir in Lüdenscheid waren.“ Begeisterung auch bei prominenten Gästen: Hier und da sichtete man die Schurken auf dem Platz, die noch in der vergangenen Woche an gleicher Stelle auftraten. Am kommenden Donnerstag geht die Open-Air-Party mit der Coverrock-Formation Nightlife in die vorletzte Runde – mit Disco-Klassikern der 70er-Jahre und dem Sound der Neuen Deutschen Welle. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare