Trickbetrügerinnen machen bei Seniorin keine Beute

Lüdenscheid - Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis erst am Donnerstagmorgen mitteilte, versuchten bereits am Dienstagvormittag zwei Trickbetrügerinnen, eine Seniorin in Lüdenscheid übers Ohr zu hauen. Offenbar machten sie aber keine Beute.

Am Dienstag gegen 11 Uhr öffnete eine 79-Jährige Lüdenscheiderin laut Polizeimitteilung den unbekannten Frauen die Tür zu ihrer Wohnung in der Buckesfelder Straße, nachdem sich diese als Mitarbeiterinnen des Medizinischen Dienstes ausgegeben hatten.

In der Wohnung versuchten die beiden unbekannten Frauen, die ältere Dame abzulenken, in dem sie vorgaben, ihr Bad benutzen zu wollen. Eine der "Schwestern" blieb bei der Seniorin in der Küche, während die andere die Wohnung durchsuchte. "Der Versuch des Diebstahls blieb jedoch glücklicherweise ohne Erfolg", so die Polizei.

Die erste Frau war ca. 1,75 Meter groß und vollschlank, sie hatte graue Haare und war dunkel gekleidet. Die zweite Täterin wurde "Schwester Angelika" genannt, war 1,60 Meter groß, von dicker Statur, hatte ebenfalls graue Haare, trug eine Brille und war hell gekleidet.

Hinweise zu den Trickdiebinnen nimmt die Polizei in Lüdenscheid (Tel.: 02351/9099-0) entgegen. - eB

Rubriklistenbild: © Jochen Tack

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare