Trick mit Schockanrufen dreimal gescheitert

LÜDENSCHEID - Ein Trickbetrüger ist am Montag gleich dreimal mit sogenannten "Schockanrufen" gescheitert. Die Betroffenen reagierten richtig und informierten direkt die Polizei.

- Ein erster Anruf ging gegen 11.50 Uhr bei einer Frau an der Harlingstraße ein. Der Täter ist vermutlich Russe. Die Betroffene sollte Operationskosten nach einem schweren Verkehrsunfall mit Familienangehörigen übernehmen.

- Ein Mann aus der Willy-Bürger-Straße wurden gegen 19.13 Uhr von einem Unbekannten angerufen und sollte Geld übergeben. Auch hier kam es glücklicherweise nicht zu einer Geldübergabe

- Im dritten Fall erhielt eine Frau aus der Harlingstraße gegen 20.05 Uhr einen Telefonanruf bei der ein Mann ihr mitteilte, sie sei der Sohn der Familie und habe in Russland einen Unfall gehabt. Er benötige nun umgehend einen hohen Geldbetrag. Da die Frau keine Verwandtschaft mehr in Russland hat, wurde das Gespräch daraufhin sofort vor ihr beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare