(T)Raumland sucht Helfer für Second-Hand-Mode

Auf ehrenamtliche Unterstützung für die Modeabteilung des Second-Hand-Warenhauses an der Bräuckenstraße 75 hofft Ansprechpartnerin Petra Kara.

LÜDENSCHEID ▪ Es liegt nicht nur am heute mal sonnigen Wetter, dass es im (T)Raumland an der Bräuckenstraße 75 hell und freundlich ist. Wer in der Einrichtung des Evangelischen Perthes-Werkes e.V. das Flair einer Resterampe oder einer Kleiderkammer erwartet, wird gleich auf den ersten Blick angenehm enttäuscht.

„Wir wollten ganz bewusst ein Ambiente schaffen, das stilvoll ist und zeigt: Hier ist jeder ein A-Kunde“, sagt Klaus Ehrhardt, der das operative Geschäft der inzwischen drei (T)Raumländer in Lüdenscheid, Hamm und Paderborn leitet. Zwar bleiben Menschen, die Transferleistungen erhalten, die Hauptzielgruppe des Kaufhauses mit christlichem Hintergrund – sie erhalten auf die ohnehin niedrigen Preise nochmals 20 Prozent Rabatt. Doch längst kommen auch gutbürgerliche Schnäppchenjäger oder Antiquitäten-Fans hierher. Viele wurden Stammkunden, seit das (T)Raumland im Mai letzten Jahres eröffnete.

Heute ist meist für jeden etwas dabei. Couches, Tische und Schränke sind als Kompletteinrichtungen wie bei Ikea an Zwischenwänden aufgebaut. Im Angebot sind indes auch Kleider und Anzüge, Kindershirts, Stoppersocken und Spielzeug bis hin zu einer ganzen Phalanx von Fernsehern. Viele Deko-Artikel sind als Blickfänge liebevoll drapiert: Die niedliche Puppenstube fällt ebenso ins Auge wie die komplette Fleischmann-Eisenbahn, das bunte Teeservice oder der Setzkasten.

Ist das gewünschte Möbelstück in der passenden Größe nicht da, fragen die Lüdenscheider auch in den anderen Häusern nach – die Perthes-Häuser haben sich zur Möbelkette gemausert. Unterschiede gibt es allerdings auch: „Unser Geschäft wäre bei den Mini-Preisen nicht rentabel zu führen. Und wir können schlecht Kataloge drucken oder Artikel ins Internet stellen, weil wir in der Regel nur Einzelstücke haben“, erklärt Dirk Oltmanns, Betriebsleiter in Lüdenscheid.

Vielmehr ist das (T)Raumland beim Nachschub auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. „Wer vor einer Haushaltsauflösung steht oder Keller und Boden entrümpeln will, kann uns gerne anrufen“, sagt Oltmanns. Kleiderspenden nimmt das (T)Raumland montags bis freitags von 11 bis 17 Uhr entgegen. Auch komplette Haushaltsauflösungen werden erledigt, dann aber gegen Bezahlung.

Nach dem Sichten und Abholen von Möbelspenden bereitet Manfred Däumer mit seinem Team aus Hilfskräften, die über das Jobcenter eine Arbeitsgelegenheit erhalten, ausgesuchte Stücke meist noch in der Werkstatt an der Brügger Opderbeckstraße auf, bevor es in die Ausstellung geht.

Beim Abholen bekommen die Mitarbeiter des Perthes-Werkes viele Lebensgeschichten mit, auch traurige: „Wenn ältere Menschen ins Heim umziehen und sich von vertrautem Mobiliar, Kleidern, Geschirr oder Bildern trennen müssen, ist das eine sensible Sache“, weiß Dirk Oltmanns.

Dass es an der Bräuckenstraße auch schöne Second-Hand-Kleidung für Kinder und Erwachsene gibt, war bei der Eröffnung noch gar nicht vorgesehen. „Aber viele Kunden haben sich das gewünscht“, berichtet Petra Kara. Sie ist im Geschäft die Ansprechpartnerin für die Kundschaft, und auch sie leitet hier Arbeitskräfte an. Spende und Einkauf sind damit jedesmal auch eine Unterstützung für langzeitarbeitslose Menschen.

Weil die Second-Hand-Mode so gut läuft, hofft das (T)Raumland-Team jetzt auch auf ehrenamtliche Unterstützung. „Bei Annahme, Auswahl, Sortieren, Dekoration und Kundenberatung wünschen wir uns Helferinnen und Helfer“, sagt Petra Kara. Bei ihr können sich Interessierte melden, die auch eigene Ideen einbringen wollen. „In Hamm arbeiten schon viele Ehrenamtliche“, weiß Klaus Ehrhardt, „es wäre schön, wenn das auch in Lüdenscheid klappt.“

Das (T)Raumland ist für Spender und Interessenten am Ehrenamt unter der Rufnummer 37 99 59 0 erreichbar. Internet: traumland-luedenscheid@pertheswerk.de. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 16 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare