STL informiert

Trauer um geliebte Haustiere: Neuer Tierfriedhof im MK vor dem Start

Holzhaus und Blumenbeet
+
Der neue Tierfriedhof in der Nähe des Kommunalfriedhofs Loh ist so gut wie fertig gestellt. Im August können die ersten Bestattungen stattfinden.

Der neue Tierfriedhof am Piepersloh steht vor seiner Vollendung.

Lüdenscheid - STL-Werksleiter Heino Lange teilte den Fraktionen in der jüngsten Sitzung des Werksausschusses mit, dass die Anlage im August offiziell in Betrieb genommen werden soll. „Das wird eine gute Geschichte.“

Inzwischen ist das sogenannte Verabschiedungsgebäude fertiggestellt. Laut Lange fehlt noch „ein bisschen Inventar“. Das Hanggelände unterhalb des Holzgebäudes sei bepflanzt, die Auswahl der Gewächse besonders für Wildbienen attraktiv.

Derzeit kümmern sich die Verantwortlichen beim Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) um die Beschaffung der notwendigen Hinweisschilder. In einem letzten Schritt vor der Eröffnung des Tierfriedhofs soll ein Kataster erstellt werden, um die Lage der künftigen Grabstätten festzulegen.

Mit dem Bau des Tierfriedhofs reagiert die Stadt auf den Wunsch zahlreicher Tierbesitzer, die sich einen solchen Ort zum Trauern gewünscht haben. Sie werden künftig nun die Möglichkeit bekommen, ihr verstorbenes Tier auf dem Gelände unterhalb des Waldfriedhofs Loh zu bestatten. Die Reihen- und Urnenreihengräber sollen eine Ruhezeit von bis zu drei Jahren haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare