Transparent an der Commerzbank muss weg

Entspricht nicht den Regelungen in der seit Januar geltenden Werbesatzung und muss entfernt werden: das Transparent an der Commerzbank.

LÜDENSCHEID ▪ Im Januar ist die Werbesatzung für die Lüdenscheider Innenstadt in Kraft getreten. In ihr ist festgehalten, in welchem Rahmen Werbeanlagen, wie zum Beispiel Schriftzüge von Geschäften oder Gastronomiebetrieben, gestaltet werden können.

Nicht zulässig ist daher das große Transparent, das an der Fassade der Commerzbank angebracht worden ist. „Es ist als Werbeanlage genehmigungspflichtig, nach den Gestaltungsregelungen der Werbesatzung jedoch nicht genehmigungsfähig“, teilte die Verwaltung auf Anfrage unserer Zeitung mit. Die Stadt habe Kontakt mit der Commerzbank aufgenommen, die die Entfernung zugesagt habe.

Zusätzlich zu der Satzung hat die Stadt eine Gestaltungsfibel veröffentlicht. In ihr finden sich Erläuterungen zu der neuen Satzung sowie konkrete Beispiele für die passende Umsetzung von Werbeanlagen. Die Gestaltungsfibel sowie eine Bestandsanalyse der Gebäude und Werbeanlagen im Innenstadtbereich stehen auf der Homepage der Stadt Lüdenscheid zum Herunterladen bereit. „Wenn bei der konkreten Gestaltung von Werbeanlagen in der Innenstadt Fragen oder Probleme auftauchen, arbeiten wir gerne gemeinsam mit Geschäftsleuten, Eigentümern und Mietern an einer Lösung“, lädt Dagmar Däumer vom Fachdienst Stadtplanung und Verkehr zum Dialog ein. Eine homogene Gestaltung der Werbeanlagen sei deshalb nötig, weil das Gesicht der Innenstadt maßgeblich durch die Außendarstellung der ansässigen Gewerbebetreibenden geprägt werde. Mit Werbung solle die Aufmerksamkeit der Kunden erweckt werden. Dieses berechtigte Anliegen der Geschäftsleute gelte es, mit dem allgemeinen öffentlichen Interesse der Stadtbildpflege in Einklang zu bringen.

Die Stadt habe in den letzten Jahren bei der Gestaltung des Rathaus- und Sternplatzes ganz bewusst besonderen Wert auf eine klare, zurückhaltende und hochwertige Platzgestaltung gelegt. Zusammen mit den entsprechend gestalteten Werbeanlagen solle so ein stimmiges Gesamtbild entstehen. Ziel der Satzung sei es, verbindliche Regelungen für Werbeanlagen aufzustellen. „Als allgemeine Anforderungen gelten dabei, dass sich Werbeanlagen in das Stadtbild sowie die nähere Umgebung einfügen und sich in ihrer Farbe, Form und Gestaltung der Gebäudearchitektur anpassen.“

Download der Werbesatzung mit Gestaltungsfibel und Bestandsaufnahme unter http://www.luedenscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare