Stabpuppen statt Kinoleinwand

+
Toni Barber war bereits vor Jahresfrist zu Gast.

Lüdenscheid - Protagonist der Vorstellung am Mittwoch, 21. Januar, ist im Kino an der Werdohler Straße ausnahmsweise mal kein Mime, sondern ein kleiner frecher Rabe mit Ringelsocke und immer einem flotten Spruch auf den Lippen – als Stabpuppe.

Barbers Puppentheater zeigt an diesem Nachmittag ab 16 Uhr im Filmpalast die Geschichten um den sympatischen Kinderbuchstar, der nach der Kinderbuchvorlage von Nele Moost und Annet Rudolph kleine und große Leute begeistert. Socke bringt auch gleich eine Menge Freunde mit in die Bergstadt: Eddi Bär, Hase Löffel, das Schaf Wolle, den Dachs, Frau Eule und viele andere.

Das Führen von Stabfiguren ist eine Fertigkeit, die der Puppenspieler Toni Barber nach und nach für sich perfektioniert hat. Mit seinem Headset steht er hinter der Puppenbühne, die im Kinosaal aufgebaut ist, und haucht dem kleinen, frechen Raben Leben ein. In der vierten Generation steht das Puppentheater auf, oder besser hinter der Bühne. Hauptberuflich zieht Toni Barber inzwischen durchs Land, um seine Geschichten zu zeigen. Eine Nische, die sich offenbar großer Beliebtheit erfreut, lockte er mit der Aussicht auf lustige Stabpuppen-Abenteuer ziemlich genau vor Jahresfrist mehr als 150 kleine Gäste und ihre erwachsenen Begleiterin den Filmpalast an der Werdohler Straße.

Nach dem Schluss der Vorstellung im Filmpalast dürfen die kleinen Besucher nach vorn kommen und Bekanntschaft mit den Stabpuppen machen. Familie Barber geht gern in Kinosäle. Die Sitzreihen garantieren beste Sicht für jeden. Karten für die Vorstellung kosten für Kinder sieben Euro, für Erwachsene acht Euro. Bei Vorlage eines Ermäßigungsflyers oder des Ausdrucks dieser Ankündigung gibt es einen Euro Rabatt. Mehr Informationen gibt es unter Tel. 015 77/70 57 287. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare