Tommywood: Nach erstem Schrecken Erleichterung

Kurzfristig muss die Freizeit- und Erlebnishalle Tommywood im Forum nach einem Wasserschaden geschlossen bleiben, aber schon morgen geht‘ wieder weiter.

LÜDENSCHEID ▪ Dem ersten Schrecken folgte am Montag die Erleichterung: „Ich kann Mittwoch wieder öffnen“, sagt Thomas „Tommy“ Gnatowski, Geschäftsführer der Freizeit- und Erlebnishalle Tommywood im Forum am Sternplatz.

Noch ist der Betrieb wegen eines Wasserschadens geschlossen, aber der Schaden, der am Sonntag auftauchte, lässt sich nach einer Besichtigung durch Handwerker gestern Mittag schnell beheben. „Ich bin froh, dass nicht mehr passiert ist.“ Am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr hatte sich eine Deckenplatte gelöst und war über dem Fußballfeld des Spieleparadieses heruntergekommen. Umgehend ließ Gnatowski die Halle, in der sich zu diesem Zeitpunkt rund 50 Gäste aufhielten, räumen. „Zum Glück ist niemand zu Schaden gekommen.“

Glück hat der Lüdenscheider auch, dass keine größere Reparatur notwendig ist. Wie sich herausgestellt habe, habe ein Loch im Dach – bedingt durch Frost und Schnee – dafür gesorgt, dass sich die Stelle geweitet habe und Wasser eingedrungen sei, das die Deckenplatte durchnässt habe. Dadurch habe sie den Halt verloren und sich gelöst. Sie sei aber schon beim Sturz vorher zerbröselt.

Tommy Gnatowski freute sich am Montag aber auch über die TÜV-Zertifizierung für 2011. „Die Prüfer haben mir bescheinigt, dass sie selten eine so gut geführte und in Schuss gehaltene Halle gesehen haben.“ Die „sicherheitstechnische Jahreshauptinspektion von Hallenspielplätzen“ sei eine freiwillige Leistung, „der wir uns gerne stellen“. Es habe bisher so gut wie keine Unfälle gegeben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare