Private Aktion soll Vorbildcharakter haben

Tierheim in Corona-Not: Privatleute wollen helfen

+
Durch eine private Spendenaktion wurde dem Tierheim Dornbusch geholfen. 

Lüdenscheid – Das Team und die Tiere im Tierheim Dornbusch können sich freuen. Im Rahmen einer privaten Spendenaktion haben Patricia Gogolin und Cagdas Ayibogan vier Wochen lang Familien und Einzelpersonen um Unterstützung für das Tierheim gebeten.

Dabei sind eine große Zahl an Sachspenden und Geld zusammengekommen, für das die beiden Initiatoren Futter und anderen Produkte für die Einrichtung erworben haben. „Insgesamt haben die Sachspenden, die wir dem Tierheim zur Verfügung stellen können, einen Gesamtwert von rund 500 Euro“, erklärt Patricia Gogolin nicht ohne Stolz. 

Großer Dank an Unterstützer

Mit ihrer Aktion möchten die beiden auch andere Menschen dazu animieren, private Spendensammlungen für das Tierheim Dornbusch auf die Beine zu stellen. „Tierheime habe es derzeit gerade auch aufgrund von Corona besonders schwer“, meint Cagdas Ayibogan. Viele freiwillige Helfer und Spenden würden wegfallen, weil die Menschen sich nicht trauten, ins Tierheim zu kommen, und sich auch in finanzieller Hinsicht einschränken müssten. 

Ferner kämen viel mehr neue Tiere hinzu als sonst, weil zahlreiche Tierhalter in dem Irrglauben lebten, sich bei ihren Vierbeinern mit Corona infizieren zu können. Bedanken möchten sich die beiden Initiatoren der Spendenaktion bei ihren Unterstützern, die die Hilfe für das Tierheim erst ermöglicht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare