Eröffnung am Donnerstag

Tierbedarf-Kette eröffnet ersten Markt in Lüdenscheid

+
Eine Futterhaus-Filiale (Symbolbild).

Lüdenscheid - Am Nahversorgungszentrum an der Kölner Straße ist nun auch der letzte Mieter eingezogen. Am Donnerstag öffnet ein Fachmarkt für Tierbedarf die Pforten. Es ist der erste Markt der Franchise-Kette in Lüdenscheid. 

Nachdem der dm-Markt Mitte November an der Kölner Straße eröffnet hat, folgt am Donnerstag, 29. November, der benachbarte Zoofachhandel „Das Futterhaus“. Damit ist das Nahversorgungszentrum an dieser Stelle, zu dem auch der Aldi- und der Rewe-Markt gehören, komplett. 

Ein Geldautomat der Sparkasse ist ebenfalls installiert. Die einstige Sparkassen-Filiale in Oeneking ist inzwischen geschlossen. 

Nahversorgungszentrum ist komplett

Damit ist die Umsetzung des Nahversorgungszentrums abgeschlossen.  Das Architekturbüro Eicker aus Halver war im Auftrag eines Lüdenscheider Investors für die gesamte Neugestaltung des Areals zuständig und achtete dabei unter anderem darauf, dass die Fassadengestaltung einheitlich ausfiel und auch die logistischen Voraussetzungen – Zufahrten und Parkplätze – geschaffen wurden.

 Besonders die Ortsteile Oeneking und Stüttinghausen profitieren von dem neuen Nahversorgungszentrum an der Kölner Straße.

Das Futterhaus

Nach eigenen Angaben setzt die Futterhaus-Unternehmensgruppe mit Sitz in Elmshorn auf starke Expansion und Umsatzwachstum. Die Märkte werden von Franchise-Nehmern geführt.  

Zum Ende des zweiten Quartals war die Fachhandelsgruppe für Tiernahrung und -zubehör mit insgesamt 319 Standorten in Deutschland und 42 Märkten in Österreich vertreten. In den vergangenen sechs Monaten eröffneten 17 neue Standorte in Deutschland sowie einer in Österreich. 

Bis Ende des Jahres soll die Zahl der Neueröffnungen noch auf 31 steigen - darunter auch der Markt in Lüdenscheid. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare