Fotowettbewerb "Blende 2015" beginnt

+
„Der Zahn der Zeit“ – in diesem Fall nagte er an der ehemaligen Damrosch-Halle, 2013 Spielort der „Lichtrouten“.

Lüdenscheid - Der Startschuss zur 41. Runde des Fotowettbewerbs „Blende 2015“ ist gefallen, das Thema steht fest. Einmal mehr lädt unsere Zeitung in Zusammenarbeit mit Prophoto in Frankfurt alle Hobbyfotografen dazu ein, sich Gedanken zu machen, die Kamera griffbereit zu halten, sich zu beteiligen.

„Zahn der Zeit – Ästhetik des Verfalls“ ist das Thema, zu dem wir bis zum 2. Oktober dieses Jahres Bilder suchen, die unsere Leser gemacht haben. Der Wettbewerb richtet sich bewusst ausschließlich an Fotoamateure und zeichnet sich dadurch aus, dass sich fotografische Einsteiger ebenso angesprochen fühlen wie ambitionierte Amateurfotografen. Das zeigen jedes Jahr mehr als hundert Einsendungen an unsere Zeitung, die zunächst auf lokaler Ebene prämiert und dann nach Frankfurt weitergeleitet werden.

Die Teilnehmer an unserem Wettbewerb schätzen daran die Herausforderung, die Themenvorgaben, die das bewusste Sehen und Gestalten fördern, und nicht zuletzt auch, dass man als Teilnehmer zweimal die Chance hat, zu gewinnen. Wie in jedem Jahr loben wir für die besten drei Bilder jeweils 200, 100 und 50 Euro Prämie aus.

Die von uns prämierten Aufnahmen werden anschließend zu Prophoto zur bundesweiten Endausscheidung weitergereicht. Dort tagt im Dezember die Jury und ermittelt die Sieger von Blende 2015, die dann im neuen Jahr bekannt gegeben werden. Für die bundesweite Endausscheidung lobt Prophoto mit Unterstützung von Förderern Preise im Wert von mehr als 40 000 Euro aus, von denen in den vergangenen Jahren so mancher in den Märkischen Kreis „gewandert“ ist.

Am Blende-Wettbewerb unserer Zeitung teilnehmen können alle Foto-Amateure mit einem farbigen oder schwarz-weißen Abzug in einer Größe bis zu 30 Zentimetern. Mit ihrer Teilnahme bestätigen die Einsender, dass die eingereichten Fotos von ihnen selbst aufgenommen wurden und dass alle Bildrechte bei ihnen liegen.

Die in der Finalrunde prämierten Fotos gehen in das Eigentum der Prophoto über. Sie dürfen von den Veranstaltern im Zusammenhang mit dem Wettbewerb honorarfrei veröffentlicht und in Ausstellungen gezeigt werden.

Der „Zahn der Zeit“ – das müssen nicht immer Gebäude sein. Auch die Endlichkeit des Lebens kann zum Thema werden, die vergessene Puppe auf der staubigen Fensterbank, die umgestürzte Schubkarre oder der historischen Autofriedhof Gürbetal im Schweizer Kanton Bern. Wer jetzt schon das passende Foto parat hat, schickt es an die Lüdenscheider Nachrichten, Schillerstraße 20, 58511 Lüdenscheid oder gibt es in unserer Geschäftsstelle persönlich ab. Einsendeschluss ist der 2. Oktober.

Nicht vergessen: Auf die Rückseite sollten gut lesbar Vor- und Nachname sowie die vollständige Adresse. Schön wären ein Titel für das Bild und ein paar Hinweise, wo und warum es entstanden ist. Die Bilder können nicht zurückgeschickt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare