Theaterworkshop mit Murat Isboga

+
Der Lüdenscheider Theaterspieler und Comedian Murat Isboga leitet den Workshop. Anmelden kann man sich ab sofort.

Lüdenscheid – Ob Theaterspielen, Comedy, oder Texte schreiben – von dem Lüdenscheider Murat Isboga lässt sich Einiges lernen.

Insbesondere auch, wie ein interkulturelles Zusammensein gelingen kann: „Für ein besseres und gemeinsames Zusammenleben ist die Grundvoraussetzung, sich gegenseitig zu kennen“, so Isboga. Und das lerne man am besten beim Theaterspiel.

Der passende Workshop dazu findet vom 23. bis 26. April im Roten Saal des Kulturhauses statt. Anmelden kann man sich ab sofort. Murat Isboga studierte Literatur, Kultur und Medienwissenschaften an der Uni Siegen und absolvierte eine Ausbildung zum Theaterpädagogen an der Akademie der Kulturellen Bildung, Remscheid.

Seither ist er als Gründer, Autor, Regisseur und Schauspieler der transkulturellen Theatergruppe „Halber Apfel“ auf Europas Schauspielbühnen unterwegs. Darüber hinaus hat der gebürtige Lüdenscheider längst das Spielfeld der Stand-Up-Comedy für sich erobert.

Der Workshop ist geeignet für alle Kinder zwischen zehn und 14 Jahren. Wer mitmachen möchte, muss zehn Euro bezahlen. Die Zeit liegt in den Osterferien. Mehr Informationen gibt es an der Theaterkasse des Kulturhauses oder unter der Rufnummer Tel. 0 23 51/171 592. Dort kann man sich auch anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare