Die Angst vor Corona wirkt sich aufs Kulturhaus aus

+
Wer sein bereits gekauftes Ticket umtauschen will, kann das ab sofort tun. Abgesagt wird (noch) keine Eigenveranstaltung.

Lüdenscheid – Die Theaterbesucher, die sich bereits vor Wochen eine Karte gekauft haben und diese jetzt zurückgeben wollen, werden mehr. Die Diskussionen an der Theaterkasse werden länger. Bei den Fremdveranstaltern, die den großen Theatersaal beispielsweise für die Retrospektive über Michael Jackson am kommenden Samstag gemietet haben, herrscht Ratlosigkeit.

Am Dienstag nun gab die Stadtverwaltung zumindest eine ungefähre Marschrichtung vor. „Wir wissen ja selbst nicht, wie das so weitergeht. Da kann ja jeden Tag ein anderer Erlass kommen“, kommentierte Stadtpressesprecherin Marit Schulte. Fest steht für allgemeine Veranstaltungen in Lüdenscheid:

Die Stadt Lüdenscheid weist darauf hin, dass Veranstaltungen, zu denen mehr als tausend Teilnehmer erwartet werden, bis einschließlich Ende April in Lüdenscheid nicht stattfinden sollten. Damit reagiert die Verwaltung auf den Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Sofern es sich um städtische Veranstaltungen handelt, werden diese abgesagt.

Externe Veranstalter größerer Events werden darüber informiert, dass die Stadt Lüdenscheid gestützt auf das Infektionsschutzgesetz und den Erlass vom 10. März Genehmigungen für Veranstaltungen in den kommenden zwei Monaten mit mehr als tausend erwarteten Besuchern voraussichtlich nicht erteilen wird.

Darüber hinaus sind möglicherweise private Großveranstaltungen geplant, die die Stadt Lüdenscheid nicht kennt. Die Verwaltung appelliert an alle privaten Organisatoren und Ausrichter, verantwortungsbewusst damit umzugehen und auch diese Veranstaltungen abzusagen, um eine mögliche Ansteckung mit dem Coronavirus und eine Ausbreitung der Infektion zu vermeiden.

Veranstaltungen im Kulturhaus

Viele Veranstaltungen im Kulturhaus finden statt. Bei den ausfallenden Terminen handelt es sich zumeist um Tagungen oder Vortragsveranstaltungen. Das geplante Kulturprogramm mit seinen Inszenierungen findet aber weiterhin statt – sowohl eigene als auch Fremdveranstaltungen.

Umtausch nur bei Eigenveranstaltungen

Der Verwaltungsvorstand der Stadt Lüdenscheid hat jedoch am Dienstag, 10. März, beschlossen, denjenigen, die im Vorverkauf Karten für eine Eigenveranstaltung erworben haben, aber zum jetzigen Zeitpunkt aus persönlichen Gründen auf einen Besuch der Veranstaltung verzichten wollen, eine Lösung zu bieten: Für alle Eigenveranstaltungen, die bis zum 3. April stattfinden, können sich Ticketinhaber einen Umtausch-Schein an der Kasse des Kulturhauses und auch nur dort und nicht an anderen Vorverkaufsstellen abholen.

Dieser Schein kann dann für eine andere Veranstaltung, die bis Ende 2020 im Kulturhaus stattfindet, eingelöst werden. Diese Regelung gilt nicht für Vorstellungen, für die das Kulturhaus nicht selbst Veranstalter ist. Wer sein Ticket für Veranstaltungen externer Anbieter ersetzt haben will, muss dies direkt bei dem jeweiligen Veranstalter tun.

Hier eine Übersicht der externen Veranstalter und deren Kontaktdaten

Mittwoch, 19.30 Uhr: Kokubu – The Drums Of Japan, Veranstalter: MIRO LIVE UG, https://www.miro-live.de

Samstag, 14. März: Black or White , Veranstalter: phono forum GmbH & Co. KG, https://phono-forum.net

Sonntag, 22. März: TINA – The Rock Legend, Veranstalter: Reset Production, Gera, https://www.resetproduction.de

Freitag, 27. März: LaLeLu, Veranstalter: Rhein Konzerte GmbH, Düsseldorf, https://rhein-konzerte.soulticket.de/

Freitag, 3. April: Schneewittchen – Das Musical, Veranstalter: Theater Liberi, Bochum, https://www.theater-liberi.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare