Kater Findus zieht in den Garten

+
Kater Findus und der alte Pettersson zogen am Ende wieder ins gemeinsame Haus.

Lüdenscheid -  Wenn’s nach den Hühnern (Sabine Neudeck und Katharina Vana) gegangen wäre, hätte Kater Findus getrost auf den Mond ziehen können. Nach dem Kinderbuch von Sven Nordqvist zeigte das Ensemble des „Theater auf Tour“ am Dienstagnachmittag im Kulturhaus „Findus zieht um“.

Knapp anderthalb Stunden lang amüsierten sich die Kinder, überwiegend im Kindergartenalter, über den quirligen Kater (Cecilia Ward), der jeden Morgen den alten Pettersson (Ulrich Göke) in aller Herrgottsfrühe mit seinem Gehüpfe nervt. Kurzerhand zieht Findus um in das alte Plumpsklo im Garten, bis er merkt, dass es dort nachts dann doch ziemlich einsam und unheimlich ist.

Inszeniert wurde die Geschichte in einem farbenprächtigen Bühnenbild (Stefanie Volkmar) und mit wohl dosierter Musik von Tobias Schneider. Kein moralischer Zeigefinger, sondern einfach nur ein schönes Stückchen Kindertheater. Bunt, schrill und gespickt mit vielen witzigen Einfällen, die den kleinen und auch den großen Gästen im nahezu voll besetzten Saal viel Spaß bereiteten. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare