Höheneinsatz

Riesiger Teleskop-Kran am verlassenen Sauerland-Center - das ist der Grund

+
Mit einem Teleskop-Kran war die Spezialfirma im Einsatz.

Lüdenscheid - Mehr als 40 Meter hoch ist das Sauerland-Center in Lüdenscheid. Obwohl es weitgehend leersteht, fand jetzt ein Höheneinsatz an dem markanten Gebäude statt, das einige als "Schandfleck" empfinden. Das Ziel: Schnelles Internet. 

Der Aufwand ist groß, die Szenerie spektakulär: Am Montag war ein Spezialunternehmen am leerstehenden Sauerland-Center im Einsatz. Der Teleskop-Kran fuhr seinen Arm deutlich weiter als 50 Meter aus, punktgenau wurden dabei einzelne Punkte auf dem Dach des 40 Meter hohen Hochhauses angesteuert, um eine wertvolle Fracht in luftige Höhen zu transportieren. Dabei kam den Arbeitern das sonnige und windstille Frühlingswetter entgegen. 

Höheneinsatz am Sauerlandcenter Lüdenscheid

Das Spezialunternehmen war nach Informationen unserer Zeitung im Auftrag der Telekom unterwegs, die neue Funkmodule an den vorhandenen Masten auf dem Dach anbringen ließ. Der Weg durchs Gebäude war dabei offenbar keine Alternative. 

Mit dem Aufstellen der Module soll künftig eine größere Datenübertragung für das freie Internet möglich sein. Nach Angaben der Stadt-Verwaltung geht es dabei um die Installation von LTE-Technik. 

LTE-Standard für Lüdenscheid

LTE steht für Long Term Evolution und gilt als Mobilfunkstandard der vierten Generation. Der Vorteil von LTE sei eine deutlich höhere Up- und Downloadrate.

Das Sauerland-Center wurde Anfang der 1970er-Jahre gebaut und galt damals als erstes Shopping-Center in Lüdenscheid. Inzwischen steht es fast komplett leer. Nur noch eine Spielothek ist vor Ort. Eigentümerin ist die dänische Firma TK Development. 

Sauerland-Center gilt vielen als Schandfleck

Nach verschiedenen Nutzungen, unter anderem als Seniorenheim, war der Komplex 2015 phasenweise als Unterkunft für Flüchtlinge im Gespräch. Doch die Sanierungskosten waren zu hoch. 

Das Sauerland-Center wurde Anfang der 1970er- Jahre gebaut.

In der Debatte um die Innenstadtentwicklung wird das Sauerland-Center immer wieder als Schandfleck genannt. Mieteinnahmen generiert der Eigentümer aber noch durch die Vermietung der Dachflächen für Mobilfunkmasten. Die lange Laufzeit der Miet-Verträge - nach Informationen unserer Zeitung bis 2032 - steht auch einem schnellen Abriss entgegen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare