Perspektiven trotz Hürden

+
Die Absolventen der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen wurden von Mitarbeitern und Lehrern aus dem südlichen Märkischen Kreis in den Museen der Stadt verabschiedet.

Lüdenscheid - „Es war ein Lehrgang der Hürden und Hindernisse – und wir haben sie alle gemeinsam gemeistert“, so Karen Ruthe-Ullrich, Lehrgangsverantwortliche der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme der Inab, zu den diesjährigen Absolventen. Montag wurden sie in den Museen verabschiedet, nachdem sie fast ein Jahr lang praktische Erfahrungen sammelten und über Förder- und Berufsschulunterricht auf das weitere Berufsleben vorbereitet wurden.

Das Ziel sei es, dass die Teilnehmer eine Arbeits- oder Ausbildungsreife erhalten und eine genaue Vorstellung ihrer beruflichen Perspektive entwickeln können. Raum für diese Entwicklung bietet unter anderem das Orientierungsangebot verschiedener Berufsfelder. Die Bildungsbegleiter, die die Jugendlichen über den Zeitraum der Maßnahme unterstützen, planen und leiten auch deren Förderung und Qualifizierung.

Dies geschieht meist gemeinsam mit dem zuständigen Berater der Agentur für Arbeit Iserlohn. Vor allem lernen die Teilnehmer, wie sie sich am Arbeitsplatz richtig verhalten und mögliche Probleme eigenständig lösen. Aber auch Teamfähigkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit seien unerlässlich für die Ausbildung oder den Beruf. Das Betriebspraktikum biete daher die Möglichkeit, einen realistischen Eindruck in die Arbeitswelt zu bekommen und vielleicht sogar Kontakte zu knüpfen und Einstiegschancen zu erhöhen.

Beinahe 90 Prozent der diesjährigen Absolventen schlossen die Maßnahme erfolgreich ab. „Es freut uns sehr, dass so viele eine eigene Perspektive gefunden haben“, sagt Karen Ruthe-Ullrich. Einige stiegen direkt in den Beruf ein oder bildeten sich schulisch weiter. Ein großer Teil werde sogar in eine von der Agentur für Arbeit geförderte Ausbildung übergehen. - von Dana Mester

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare