Polizei ermittelt in Innenstadt von Lüdenscheid

Wer macht denn sowas? Opfer sind Kunden im Tedi und im 1-Euro-Shop

Ein-Euro-Discounter Tedi
+
Kunden im Ein-Euro-Discounter Tedi sowie im Ein-Euro-Shop in Lüdenscheid wurden zum Ziel von Kriminellen

Lüdenscheid - In der Innenstadt treiben Taschendiebe weiterhin ihr Unwesen. Die Polizei berichtet über zwei neue Fälle, in denen Kunden um ihre Portemonnaies erleichtert wurden.

Am Dienstag gegen 15.15 Uhr schlug ein unbekannter Dieb bei Tedi an der Altenaer Straße/Ecke Rathausplatz zu. Eine 51-jährige Lüdenscheiderin nahm gerade Wolle aus einem Regal, als ihr nach eigenen Angaben der Riemen ihrer Handtasche von der Schulter rutschte. 

Ob das der entscheidende Moment des Diebstahls war, lässt sich nach Polizeiangaben derzeit nicht klären. Die Kundin stellte jedenfalls kurz darauf fest, dass die Tasche geöffnet wurde und ihr Portemonnaie weg ist. In der Geldbörse steckten Ausweis, Bank- und Versicherungskarten sowie eine kleinere Menge Bargeld. 

Eine Viertelstunde später erwischte es eine 73-jährige Lüdenscheiderin im 1-Euro-Shop an der Wilhelmstraße. Auch hier stellte das Opfer erst an der Kasse fest, dass der Reißverschluss ihres Rucksacks zu einem Drittel offen steht und das Portemonnaie fehlt. Darin steckten Bargeld, Bank- und Bahnkarten sowie ein Ausweis. 

Die Polizei mahnt erneut zur Vorsicht. Wertsachen sollten grundsätzlich eng am Körper, zum Beispiel in Innentaschen der Jacke, getragen werden. Opfer wurde auch ein Vater, der die EC-Karten seines Sohnes im Lidl bei sich trug. Anschließend war das Konto leer. 

Wer Angaben über die Vorfälle machen kann, sollte sich unter Tel. 02351/90 99 0 umgehend mit der Polizei in Lüdenscheid in Verbindung setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare