Historische Orte aus Griechenland

Loukas Lymperopoulos

Lüdenscheid - Im Rahmen der Informationsreihe über Griechenland lädt die Integrationsagentur des Diakonischen Werkes in Kooperation mit der Volkshochschule Lüdenscheid für Samstag, 25. Oktober, zu zwei Veranstaltungen ein.

Los geht es mit einem Tanzseminar von 13.30 bis 17.30 Uhr, das einen Einblick in die Vielfalt der griechischen Tänze bieten soll. Allgemeine Tanzerfahrungen sind erwünscht. Um 19 Uhr schließt sich ein Diavortrag an, der auf drei Routen Griechenland bereist. Es werden wichtige historische Orte vorgestellt. Loukas Lymperopoulos aus Hamburg und Delphi wird mit Informationen über das moderne Griechenland einen Einblick in die Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Religion geben. Der Referent ist Der Referent Loukas Lymperopoulos, Historiker, langjähriger Dozent an der Universität Hamburg, gibt einen kurzen historischen Überblick über die Tänze und Reiserouten.

Der Referent ist geboren und aufgewachsen in Griechenland. Nach dem Abitur in Athen folgte ein Studium an der Universität Hamburg. Dort war er als Historiker und Dozent tätig, zur Zeit ist er Referent für unter anderem die Geschichte und Gegenwart Griechenlands.

Beide Veranstaltung finden in deutscher Sprache in den Räumen der VHS, Alte Rathausstraße 1, statt. Diejenigen, die an beiden Veranstaltungen teilnehmen möchten, werden gebeten, etwas zu einem gemeinsamen Essen in der Pause beizusteuern. Eine Kinderbetreuung wird angeboten, der Eintritt ist frei.

Anmeldungen sind möglich unter Tel. 0 23 92 /72 18 49. Dort gibt es auch weitere Informationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare