Tankstellen warten auf Kraftstoff E 10

+
Schon im Angebot, aber mit vollen zehn Prozent Bioethanol noch nicht im Tank: Super E 10 an der Esso-Tankstelle Bräuckenstraße. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Der angekündigte Super-Treibstoff E 10, der bis zu zehn Prozent Bioethanol enthalten darf, lässt in Lüdenscheid noch auf sich warten. Zwar wird er in der Esso-Tankstelle an der Bräuckenstraße angeboten, die wohl als einzige einen Kraftstoff unter dieser Bezeichnung verkauft.

Bis die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Beimischung von Alkohol aus nachwachsenden Rohstoffen auch in den Tanks ist, dürfte aber noch einige Zeit vergehen. Bis Ende März wolle Esso die Umstellung abgeschlossen haben, sagte ein Firmensprecher im Gespräch mit den LN. Erst müssten die Kennzeichnungen der Tankstellen geändert werden. Ab dem Zeitpunkt der Auslieferung des Treibstoffs E 10 werde sich der Anteil von Bioethanol in den Tanks schrittweise auf knapp zehn Prozent erhöhen. Alle diese Qualitäten entsprächen der gesetzlichen Vorgabe, die nur eine Obergrenze für die Beimischung von Bioethanol vorsieht.

Wer derzeit als E 10 etikettierten Treibstoff tankt, kann aus der Willigkeit seines Autos, sich damit weiterhin fortzubewegen, noch nicht auf die Motorverträglichkeit schließen. DAT, die europäische Informationszentrale für die Automobilwirtschaft bietet unter http://www.dat.de eine umfangreiche Broschüre zur E10-Verträglichkeit von Kraftfahrzeugen an. Auch Kraftfahrzeugwerkstätten und manche Tankstellen geben Auskunft. Für die Zeit vor einer Klärung warnt Esso: „Bevor die Verträglichkeit feststeht, sollte der Autofahrer unbedingt Benzin tanken, das nicht mit dem Zusatz E 10 gekennzeichnet ist.“

Akut wird diese Empfehlung wohl erst in einigen Wochen. Arsim Ahmeti, Pächter der Shell-Tankstelle an der Heedfelder Straße, rechnet mit der Ankunft von Super-Benzin mit höherer Beimischung nicht vor Ende März. „Zurzeit gibt es E 10 noch nicht auf dem heimischen Treibstoffmarkt“, erklärt er.

In der Aral-Tankstelle an der Talstraße hat Eigentümer Maik Klapperich bereits einen Termin für die Umrüstung: Am 20. Februar sollen die Anlagen für den Verkauf von E 10 fit gemacht werden. „Die Aufklärung fehlt“, sagt Klapperich und verweist auf Berichte im Intranet von Aral, dass E 10, wo es verfügbar ist, von den Autofahrern nur zögerlich getankt werde wegen der vorhandenen Unsicherheiten. Seine Tankstelle werde deshalb entsprechende Fahrzeuglisten aushängen. ▪ thk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare