Tankstelle ausgeraubt

LÜDENSCHEID ▪ Mit osteuropäischem Akzent sprach ein Mann, der in der Nacht zum Freitag die Aral-Tankstelle an der Werdohler Landstraße ausraubte.

Der etwa 1,80 Meter große, schwarz gekleidete Täter hatte gegen 0.20 Uhr den Kassenverkaufsraum der Tankstelle betreten. Er bedrohte den Kassierer mit einer schwarzen Schusswaffe und forderte ihn dazu auf, das gesamte Geld auszuhändigen. Dies sollte er in einen vom Täter mitgebrachten dunklen Rucksack füllen. Anschließend flüchtete der Mann mit der Beute zu Fuß in Richtung Eichholz. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos. Der Flüchtige wurde wie folgt beschrieben: Helle Hautfarbe, bekleidet mit einer schwarzen Hose, schwarzen Jacke und schwarzen Mütze. Er trug eine Sonnenbrille und ein Tuch über der Nase und dem Mund. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Lüdenscheid.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare