Fast 3.000 Autofahrer kontrolliert

Tagesschnellster im MK: Das erwartet den Raser von Lüdenscheid

+
Die Polizei kontrollierte fast 3.000 Autofahrer.

Lüdenscheid - Diese Auszeichnung kommt ihn teuer zu stehen: Ein Autofahrer hat am Montag in Lüdenscheid den inoffiziellen Titel "Tagesschnellster" errungen. Jetzt muss er das Auto künftig wohl stehen lassen. 

Wie die Polizei berichtete, kontrollierten die Beamten am Montag im gesamten Märkischen Kreis an verschiedenen Messstellen 2.887 Autofahrer. 173 von ihnen waren zu schnell. Den Vogel aber schoss ein Verkehrsteilnehmer ab, der in Lüdenscheid innerorts in die Radarfalle raste.

Lesen Sie auch:  Fahrverbote und Bußgelder: 1.390 Autofahrer innerorts kontrolliert - so viele waren zu schnell

Besagter Messpunkt befand sich an der Lösenbacher Landstraße. In der Zeit von 17 bis 18.55 Uhr wurden hier 428 Fahrzeuge kontrolliert. 44 waren zu schnell unterwegs. Vier davon wurden mit mehr als 81 km/h geblitzt. Sie bekamen eine sogenannte Ordnungswidrigkeitenanzeige. 

Auch der Tagesschnellste ging hier in die Falle. 92 km/h bei erlaubten Tempo 50 bedeuteten Tages-Rekord. Ihn erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot. Zudem droht ein Bußgeld von mindestens 160 Euro. 

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare