„Etwa 95 Prozent unserer Mitarbeiter gehören der Risikogruppe an“

Lüdenscheider Tafel vor dem Lockdown: „Machen so lange wie möglich weiter“

Tafel Lüdenscheid Abstand Corona Lockdown
+
Bei der Ausgabe ist immer ein Helfer damit beauftragt, im Kundenbereich auf Abstand zu achten.

„Auch wenn man derzeit nur kurzzeitig planen kann, möchten wir so lange wie möglich weiter machen“, sagt Peter Koopmann, Vorsitzender der Lüdenscheider Tafel – und dürfte damit all jenen, die auf die Lebensmittelausgabe angewiesen sind und sie regelmäßig in Anspruch nehmen, ein wenig die Unsicherheit nehmen.

Lüdenscheid - Nichtsdestotrotz beobachten die Verantwortlichen die steigenden Infektionszahlen mit großer Sorge, denn: „Etwa 95 Prozent unserer Mitarbeiter gehören der Risikogruppe an.“ Ihre Sicherheit steht somit an oberster Stelle – und das, seit die Ausgabestelle der Tafel Anfang Mai wieder geöffnet wurde. „Schon damals haben wir unseren Ausgabe-Rhythmus geändert – die Kunden dürfen seitdem nur noch alle zwei Wochen kommen“, erläutert Koopmann die markanteste Veränderung, die dafür sorgt, den „Ansturm“ zu entzerren.

Die Schließung des Aufenthaltsbereichs, eine konsequente Abtrennung zwischen Mitarbeitern und Kunden durch Scheiben, Maskenpflicht und Handdesinfektion sollen ebenfalls dazu beitragen, die Ansteckungsgefahr zu minimieren.

Vor zwei Wochen reagierten die Verantwortlichen um Peter Koopmann erneut – aus Vorsicht: „Wir haben jetzt feste Teams gebildet, die nur noch an einem Tag in der Woche bei der Ausgabe helfen. Damit wollen wir sicherstellen, dass bei einer Infektion nicht gleich alle Mitarbeiter ausfallen.“ Und: Bei der Ausgabe ist immer ein Helfer damit beauftragt, im Kundenbereich darauf zu achten, dass die Maßnahmen und Abstandsregeln von den Kunden auch eingehalten werden.

Eine komplette Schließung der Ausgabe, wie es sie noch beim Lockdown im Frühjahr gegeben hatte, ist derzeit noch kein Thema. „Bislang haben unsere Schutzmaßnahmen funktioniert. Und so lange es geht, möchten wir weitermachen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare