Täter-Trio überfällt Mann im Kindergässchen

LÜDENSCHEID ▪ Drei bislang unbekannte Täter haben gestern Abend am Spielplatz Kindergässchen einen Mann überfallen. Der 38-Jährige war gegen 22.30 Uhr von der Bahnhofstraße über die Nordstraße weiter über die Friedrichstraße zum Kindergässchen unterwegs. Auf dem Spielplatz näherten sich ihm die Täter und bauten sich im Halbkreis vor dem Lüdenscheider auf.

Einer von ihnen zog ein Messer mit großer Klinge. Auf Deutsch, mit vermutlich russischem Akzent, forderten sie ihn zur Herausgabe des Geldes auf, „sonst passiert was“. Dabei bedrohte er das Opfer mit dem Messer.

Der Geschädigte warf seine Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren zu Boden und lief in Richtung Innenstadt davon. Die Täter konnten unerkannt entkommen, sie liefen nach Polizeiangaben vermutlich Richtung Friedrichstraße davon. Der erste ist etwa 1,80 Meter groß, hat dunkelblonde Haare und trug eine schwarze Lederjacke, eine braune oder blaue Hose sowie braune Straßenschuhe. Der zweite Täter, der das Messer geführt hat, hat ebenfalls dunkelblondes Haar, trägt rechts einen Ohrring und war mit einer schwarzen Steppjacke bekleidet. Der dritte Täter ist 1,70 Meter groß, ebenfalls dunkleblond und trug eine blaue Steppjacke sowie an beiden Ohren jeweils eine goldene Creole.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Lüdenscheider Rufnummer 90 99-0 entgegen.

Olaf Moos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare