SWTAL: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

LÜDENSCHEID ▪ Susanne Schendel ist gerade dabei, auf dem Messegelände eine stabile Basis für die schweren Maschinen zu schaffen. Allerdings macht sie das am Schreibtisch, denn noch steckt die 13.

Südwestfälische Technologie-Ausstellung Lüdenscheider (SWTAL) in den Vorbereitungen, doch die laufen auf Hochtouren. In einem Monat, am 11. November, öffnet die SWTAL wieder ihre Tore. Waren vor vier Jahren erstmal mehr als 100 Firmen und Institutionen auf der Fachmesse Industrie-Automation vertreten, beteiligten sich 2008 sogar 115. In diesem Jahr wird dieser Rekord noch einmal getoppt: 125 sind am Start. Zwar hatte Peter Treu, der gemeinsam mit Susanne Schendel vom städtischen Amt für Wirtschaftsförderung, Projektsteuerung und Liegenschaften für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich ist, vor zwei Jahren gesagt, die Kapazitäten seien erschöpft. Dennoch werden in den beiden Messehallen auf dem Schützenplatz Loh auf rund 3000 Quadratmetern zehn Teilnehmer mehr als 2008 Platz finden. „Die Stände sind ein wenig kleiner und es sind diesmal mehr Gemeinschaftsstände zustande gekommen“, erklärt Schendel. Erneut hat die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) die Schirmherrschaft übernommen.

Keine Frage: Die SWTAL, die 1986 als „Hausmesse“ begann, hat sich zu einem Aushängeschild für die heimische Wirtschaftsregion und ihre innovative Vielseitigkeit entwickelt. Den Löwenanteil der rund 125 Aussteller bilden nach wie vor kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Großraum Südwestfalen. Ungeachtet dessen entwickle sich die SWTAL weiter zu einer Fachmesse mit überregionaler Bedeutung, so die Veranstalter.

Die Montage-, Handhabungs- und Zuführtechnik, Sondermaschinen, Roboter-, Kunststoff- und Frästechnik seien nach wie vor Kernstück der Messe. Aber auch der Formen- und Werkzeugbau, die Verbindungstechnik, die automatische Produktkennzeichnung und die Verpackungstechnik, die Bereiche Steuern, Messen, Regeln und Kalibrieren hätten an Bedeutung gewonnen.

Weitere Informationen unter http://www.swtal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare