Dieser Mann kämpft um eine goldene Feder

+
Sven Kamin kommt zum Poetry-Slam-Finale nach Lüdenscheid.

Lüdenscheid – Die Poetry-Slam-Allstars kommen in die Bergstadt: Am Samstag, 16. November, wird im Theatersaal des Kulturhaus wieder um die bronzene, silberne und goldene Feder gekämpft.

Musste das traditionelle Slam-Saisonfinale 2018 noch dem NRW-Slam-Finale weichen, kommen dafür dieses Jahr die hochkarätige Poetry Slammer nach Lüdenscheid. Das Lineup ist eine Mischung aus „neuen Gesichtern“ und erfolgreichen Wiederholungstätern, denn es treten sowohl Künstler auf, die in Lüdenscheid schon ordentlich Eindruck hinterlassen haben, als auch solche, die andernorts Titel sammeln konnten.

Sven Kamin reist aus Bremenn, Jahrgang 1979. Er gehört zu den profiliertesten Stimmen der deutschsprachigen Poetry-Slam-Landschaft. Er ist Hamburger Stadtmeister 2016, erster NDR Slam op Platt-Weltmeister, erster Bremer Rap-Slam-Sieger, Träger des Goldenen Kloppstocks 2011, 2012, 2017 und 2019, qualifizierte sich bei den deutschsprachigen Slam- Meisterschaften dreimal.

„Für nicht wenige ist Sven Kamin die 200-Kilo-Wortgranate“, sagt Moderator Marian Heuser. Mit dabei ist auch Agnes Maier aus Graz. Sie greift ihre Texte direkt aus ihrem Alltag. Dem Alltag einer jungen Mutter, Hebamme und Slam-Poetin. In ihrem Buch „Veni, Vidi, Vulva – Slamtexte aus dem Leben einer Hebamme“ hat die österreichische Meisterin im Poetry Slam sowie zweifache steirisch-kärntnerische Landesmeisterin ihre beliebtesten Texte gesammelt und im September 2018 veröffentlicht.

Theresa Sperling (Nordhorn) ist eine der erfolgreichsten Bühnenpoetinnen Niedersachsens. Die Lehrerin aus Nordhorn ist als Spoken- Word-Poetin, Roman- und Theaterautorin in allen drei literarischen Genres zu Hause. Im Frühjahr 2019 sicherte sie sich bereits die goldene Feder beim WoW-Poetry Slam Nummer 32. Tickets kosten 14 Euro, ermäßigt zehn Euro plus Gebühren und sind über die Homepage des Kulturhauses sowie an der Theaterkasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare