Willkommen im neuen Amt

Sven Haarhaus und Fabian Kesseler: Neue Dezernenten vereidigt

Mit Sven Haarhaus (rechts) und Fabian Kesseler (links) hat Bürgermeister Sebastian Wagemeyer am Freitag zwei neue Dezernenten vereidigt.
+
Mit Sven Haarhaus (rechts) und Fabian Kesseler (links) hat Bürgermeister Sebastian Wagemeyer am Freitag zwei neue Dezernenten vereidigt.

Nun ist es offiziell: Bürgermeister Sebastian Wagemeyer hat am Freitag zwei neue Beigeordnete vereidigt.

Lüdenscheid - Es wehte ein frischer Wind, als es am Freitag nach der offiziellen Vereidigung des Kämmerers Sven Haarhaus und des Rechtsdezernenten Fabian Kesseler zum Fototermin mit Bürgermeister vors Rathaus ging. Der Weg zurück ist für Fabian Kesseler noch neu; Sven Haarhaus kennt ihn seit genau 25 Jahren. Allerdings muss er sich noch daran gewöhnen, ins Chefbüro richtig abzubiegen. Ansonsten ist für den Kämmerer die langjährige Routine hilfreich, zumal der Aufgabenbereich des Kämmerers mit dem Amtswechsel deutlich vergrößert wurde. Die Zentrale Gebäudewirtschaft ist jetzt neu als Fachbereich in seiner Zuständigkeit sowie das Fördermanagement. Das erhöht die Zahl der Mitarbeiter unter seiner Verantwortung erheblich, nicht aber die Hierarchie, wenn es nach Haarhaus geht: „Ich suche den direkten Kontakt, und das würde ich gerne weiter pflegen.“

Möbliertes Wohnen

Rechtsdezernent Fabian Kesseler ist „in den Themen noch nicht angekommen“, aber in der Stadt. Er wohnt zunächst möbliert, fühlt sich von flachen Stadtplänen unzureichend auf die Berg-und-Tal-Topografie vorbereitet, macht sich aber entschlossen ein Bild. Auch von dem, was vor ihm liegt: Bürgermeister Wagemeyer hilft ihm dabei, „denn das ein oder andere lag bisher bei mir“. Die ersten Termine stehen im Kalender, der Alltag beginnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare