Starke Stimmen und Gefühl am Scholl-Gymnasium

Die Gäste erlebten ein vom Gesang geprägtes Konzert.

LÜDENSCHEID - „An Tagen wie diesen“ misslingt schon einmal die Einspielung gleichnamiger Musik der Toten Hosen. Das Duo Lea Brauner und Birgit Rossmann nahm es mit Humor und animierte das Publikum in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums zu gemeinsamer Gestaltung des Ohrwurms.

Aufgewärmt hatten die Tanz-AGs der achten Klassen das Publikum des Konzertes „Summer Voices“. Der Time Walk aus dem Film „The Rocky Horror Picture Show“, kultiger Ausgangsimpuls eines Zeitsprungs, stand am Beginn des Abends. Weitere szenische Ideen thematisierten Computerspiele auf verschiedenen Levels und den Umgang mit Handys. Munter getanzt von den Achtklässlern, temporeich, gespickt auch mit feiner Pantomime.

Zwischen Oldie und modernem Song bewegte sich das musikalische Spektrum dieses Abends. „Let Her Go“ sang Klasse 6 a, Laura Edel und Mara Kutal versuchten sich an Elton Johns Titel „Your Song“. Stimmgewaltig: Die Auftritte des Eltern-Lehrer-Schüler-Chores, der vor allem Bruno Mars huldigte und zuvor mitreißend „Just Sing It“ aufbot. Der MUP-Chor verkündete „Mad World“, engagiert forderte Orliane Kamwa-Kemadjou „Respect“. Mit „Someone Like You“ und dem Titel „Haus am See“ ließ der MUP-Chor aufhorchen.

Das Ensemble des Orchesterprojekts der Schule widmete sich einigen Kompositionen aus dem Musical „Phantom der Oper“, legte mit interessanter Besetzung und angesichts einer pfiffigen Bearbeitung einen bestens charakterisierenden Gesamtklang hin. Mit einem hoffnungvollen Talent an der Oboe und einer jugendlich bestimmten Besetzung war das Projektorchester ein großer Gewinn für diese vom Gesang geprägte Veranstaltung.

Da machte sich die Musical- AG an „Stay“ heran, sorgten Birgit Rossmann und Uwe Baumann für Heiterkeit mit Cashs „Jackson“. Starke Stimme und viel Gefühl für Tempi bewies Marie Cramer mit „Valerie“. Jubel unter den Mitschülern war auch Alexander Schneider gewiss, der sich mit dem Evergreen „Beyond the Sea“ einen wahren Klassiker ausgesucht hatte. Für Bratwürstchen und Getränke zur Pause kümmerten sich hingegen die ehrenamtlichen Helfer des Fördervereins der Schule. - usc

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare