Südwestfalentag läuft auf Hochtouren

LÜDENSCHEID ▪ Der Südwestfalentag in Lüdenscheid läuft auf Hochtouren. Noch bis in den späten Abend hinein wird dem Publikum am heutigen Sonntag ein volles Programm geboten.

Knallrot glänzte die Mappe in der Sonne, aus der Regierungspräsident Gerd Bollermann am frühen Nachmittag auf der Rathausplatz-Bühne vor hunderten Zuschauern das entscheidende Papier zückte. NRW-Wirtschaftsminister Harry Voigtsberger reichte es weiter an Bürgermeister Dieter Dzewas, der es in zig Kameras hielt: Der Bewilligungsbescheid für Denkfabrik-Landesgelder über exakt 12 334 325 Euro und 90 Cent ist in Lüdenscheid.

So atemberaubend wie diese Summe ist indes das Drumherum: Der spätsommerliche Sonntag dürfte noch weitaus mehr als die erwarteten 10 000 Gäste in die Lüdenscheider Innenstadt locken. Sie alle können sich nicht nur an vielen Info-Ständen in weißen Zelten über sämtliche Regionale-Projekte in Südwestfalen informieren, in die bisher schon 65 Millionen Euro gesteckt wurden. Viele genießen auch das Rahmenprogramm aus Musik, Tanz, Kunst und Kleinkunst auf der Rathausplatzbühne, Kinder planschen im Wasserorchester, und auch die Innenstadt ist am verkaufsoffenen Sonntag voll. Mussten die bisherigen drei Südwestfalentage eher bei Schmuddelwetter gefeiert werden, zeigt sich Lüdenscheid auch der zahlreich erschienenen Polit-Prominenz heute von seiner Schokoladenseite.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare