Südwestfalen aus der Vogelperspektive

Lüdenscheid von oben - ein Blick, bei dem man sich erst orientieren muss.

LÜDENSCHEID - Der Betrachter braucht einen Moment der Orientierung, bis er die Erlöserkirche und die ringförmig um das Gotteshaus angelegten Straßen erkennt. Immerhin präsentiert sich hier eine ungewöhnliche Perspektive. „Das fliegende Auge“ hat der Fotograf Hans Blossey seine Ausstellung genannt, die gestern Nachmittag im Rathausfoyer eröffnet wurde.

50 großformatige Aufnahmen zeigen Südwestfalen von oben, ungewohnte Perspektiven auf die Warsteiner Brauerei, auf Meinerzhagen, auf Ballungszentren und Landschaften und stellen nicht zuletzt auch die Ästhetik der heimischen Talsperren dar. Die Katholische Akademie Schwerte, die Evangelische Akademie Villigst und die Südwestfalenagentur haben die Wanderausstellung konzipiert. Entstanden ist sie im Rahmen einer Tagung zur Baukultur der Katholischen Akademie Schwerte. Die 50 Exponate können nur zum Teil im Rathausfoyer ausgestellt werden, für alle Aufnahmen fehlt schlichtweg der Platz. - rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare