Lüdenscheider Bahnhofsallee

Stummer Räuber: Überfall auf DB-Center im MK - Kommandos per Smartphone

polizei, blaulicht, überfall
+
Symbolbild

Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf das DB-Center an der Bahnhofsallee hat die Kripo Ermittlungen aufgenommen und bittet dringend um Zeugenhinweise.

Lüdenscheid - Am Freitag gegen 18.15 Uhr betrat ein Mann das Ladenlokal und stellte sich an den Tresen im Kioskbereich. Als die Angestellte des DB-Centers zu dem Mann ging, holte der wortlos sein Handy heraus und hielt ihr das Display entgegen. Auf dem Bildschirm stand, dass dies ein Überfall sei und dass sie die Schlüssel herausgeben solle.

Das Opfer händigte dem Räuber einen Schlüssel aus, worauf er – ebenfalls per Schriftzug auf seinem Handy-Display – das Bargeld aus den Kassen forderte. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, deutete der Täter nach Angaben der Polizei auf seine Hand, die in der Tasche seines Kapuzenpullover steckte.

Lüdenscheid/MK: Überfall auf DB-Center - Kommandos per Smartphone

In diesem Augenblick erkannte die Angestellte eine Pistole und verstaute das Geld in eine Plastiktüte, die der Räuber mitgebracht hatte. Nach der Geldübergabe flüchtete der Täter in Richtung Bahnhofstraße und entfernte sich über den Fußweg in Richtung Haus Wiedenhof. Die Verkäuferin blieb bei dem Überfall laut Polizeibericht glücklicherweise unverletzt.

Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen etwa 1,75 Meter großen Mann, der mit einem dunkelblauen Kapuzenpullover mit heller Aufschrift auf der Brust bekleidet war. Er trug eine graue Stoffhose, eine schwarze Basecap und einen blauen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.

Sachdienliche Hinweise zur Identität des bewaffneten Räubers oder dem Überfall nimmt die Polizei in Lüdenscheid unter der Rufnummer 90 99 0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare