Der traditionelle Weihnachtsbaum

Ein Stück Normalität im Corona-Wahnsinn in MK-Stadt

+
Noch ohne Bleuchtung steht er da: Der Weihnachtsbaum auf dem Sternplatz. Nach Totensonntag soll er dann in vollem Glanz erstrahlen.

Auch wenn das Weinachtsfest in diesem Jahr nicht wie gewohnt vonstatten gehen kann, pflegt die Stadt Lüdenscheid die Tradition des Weihnachtsbaums und will so für Weihnachtsstimmung sorgen.

Lüdenscheid - Der reguläre Weihnachtsmarkt ist coronabedingt nicht möglich, auf die Budenstadt müssen die Lüdenscheider vorerst verzichten. 

Und dennoch: Ein wenig Weihnachtsstimmung soll auch während der Pandemie aufkommen. Und so stellten die Mitarbeiter des STL gestern den traditionellen Weihnachtsbaum auf dem Sternplatz auf. 

Die Nordmanntanne ist zwölf Meter hoch und kommt aus Overath. In den nächsten Tagen folgt dann noch die Beleuchtung, die erstmals nach Totensonntag in Betrieb gehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare