20 Stunden geackert: Streitschlichter geehrt

Lüdenscheid - „Wenn die Lehrerin in der Klasse fragt, wer Streitschlichter werden will, dann gehen fast alle Finger hoch.“ Aber nur acht der kleinen Bewerber haben es auch in diesem Jahr wieder geschafft – und bekleiden nun ein wichtiges Amt an der Westschule. Motto: „Wenn zwei sich streiten, hilft ein Dritter.“ Dafür gab es von Schulleiter Paul Gerhard jetzt Urkunden.

In Kooperation mit den Klassenlehrerinnen sucht Schulsozialarbeiterin Petra Golla die geeigneten Jungen und Mädchen aus und legt dabei Maßstäbe an, die die Kinder vor echte Herausforderungen stellen. Sie sollen natürlich selbst konfliktarmes Verhalten zeigen, sie sollen kontaktfähig sein, über einen großen Wortschatz verfügen und ernsthaft mit dem Thema Streit und Schlichtung umgehen können.

Das praktische Rüstzeug vermittelt Petra Golla den Mädchen und Jungen der Klasse 3 überdies in einem speziell entwickelten Kursus und begleitet die Streitschlichter über das ganze Schuljahr hinweg. „Die haben 20 Stunden lang richtig geackert, um zu lernen, Streithähne von einander zu trennen.“

Schulleiter Paul Gerhard verlieh die Urkunden gestern an Anna Findegenandt, Sunita Gasi, Vassilios Mavroidopoulos und Mark Lenhard aus der 4a sowie an Sophie Janik, Marie-Lou Letissier, Jakub Domagala und Rafael Weber aus der Klasse 4b.

Olaf Moos

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare