Zwei Lüdenscheider festgenommen

Drei Verletzte bei Streit zwischen zwei Großfamilien

Lüdenscheid - Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Großfamilien wurden am Dienstagabend in der Nähe der Autobahnauffahrt Lüdenscheid drei Personen verletzt. Die Polizei nahm zwei Männer wegen gefährlicher Körperverletzung vorläufig fest.

Bereits am Nachmittag war bei der Polizei ein Anruf eingegangen, dass es an der Heedfelder Straße einen Streit zwischen zwei Großfamilien gebe. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte sich die Lage aber schon wieder beruhigt.

Gegen 18.30 Uhr standen sich Mitglieder beider Großfamilien nach Informationen der Polizei dann aber in der Nähe der Anschlussstelle Lüdenscheid erneut gegenüber. Erst blieb es bei einer verbalen Auseinandersetzung, dann kamen Messer ins Spiel.

Notrufe gingen bei der Polizei und der Feuerwehr ein. Mit mehreren Streifenwagen fuhr die Polizei zum Einsatzort. Zeitgleich traf die Feuerwehr ein. Drei Personen hatten Stichverletzungen erlitten und wurden ins Krankenhaus gebracht. Zwei Tatverdächtige, ein 48-jähriger und ein 44-jähriger Lüdenscheider, wurden vorläufig festgenommen. Über die Motivlage war am Abend noch nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare