Mutmaßlich nach Schulschluss an der Gesamtschule

Streit eskaliert: Mädchen geschlagen - Notarzt und Polizei alarmiert

+

Lüdenscheid - Aufregung am Dienstagmittag an der Adolf-Reichwein-Gesamtschule in Lüdenscheid: Dort war offenbar ein Streit unter Schülern eskaliert. Ein gesundheitlich ohnehin schon angeschlagenes Mädchen wurde demnach von einem anderen Schüler geschlagen und klagte anschließend über Herzprobleme, so dass Notarzt und Rettungswagen sowie die Polizei alarmiert wurden.

Die Präsenz der Rettungs- und Einsatzkräfte im Bereich des Schulgeländes blieb natürlich von der Öffentlichkeit nicht unbemerkt.

Schüler berichteten von Tumulten und Streit - ein Sprecher der Leitstelle der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis bestätigte dann auf Anfrage einen Einsatz am Eulenweg in Lüdenscheid, der um 12.39 Uhr eingegangen war.

Demnach sei ein Mädchen geschlagen worden und habe in der Folge mutmaßlich aufgrund der Aufregung über Schmerzen in der Brust geklagt.

Weil eine Vorerkrankung der Schülerin bekannt war, wurden sicherheitshalber Notarzt und Rettungswagen angefordert.

Strafanzeige und Platzverweise

Die wegen der körperlichen Auseinandersetzung eingesetzten Polizeibeamten schrieben eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen den Schüler, der das Mädchen geschlagen hatte. Außerdem wurden Platzverweise ausgesprochen.

Insgesamt aber sei die Situation bereits beim Eintreffen der Polizei ruhig gewesen. Von Tumulten könne daher keine Rede sein, so der Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare