Streit in der Oberstadt

Drei Männer treten auf Opfer ein - Frau will helfen und wird angegriffen

+
Symbolbild Gewalt

Lüdenscheid - Drei unbekannte Männer traten in der Oberstadt auf einen 25-jährigen Lüdenscheid ein. Als ihm seine Begleiterin zu Hilfe eilen will, bekommt sie ebenfalls Schläge.

Wie die Polizei mitteilte, gerieten am Freitagmorgen, um 1.50 Uhr an der Grabenstraße, Ecke Hochstraße in der Lüdenscheider Oberstadt zwei Personengruppen aneinander. 

Nach zunächst verbalem Streit sollen drei Männer auf einen 25-jährigen Lüdenscheider eingeschlagen haben. Als er zu Boden ging, traten sie auf ihr Opfer ein. 

Eine Begleiterin (21) ging dazwischen und wurde ihrerseits ins Gesicht geschlagen. Die Täter flüchteten. Die Opfer wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. 

Beschreibung zweier Tatverdächtiger: Täter 1: ca. 1,50 Meter groß, dicklich, schwarz gekleidet, 20 bis 25 Jahre alt;  Täter 2: ca. 1,60 Meter groß, auffallend schlank, 20 bis 25 Jahre alt.

Lesen Sie auch:  Harmloser Schulhof-Kick endet in Lüdenscheid mit gefährlicher Körperverletzung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare