Straßenreinigungsklassen: Änderungen geplant

LÜDENSCHEID ▪ Für einige Straßen soll sich die Reinigungsklasse verändern. Das sieht die Vorlage vor, die am Donnerstag im Werksausschuss (17 Uhr, Roter Saal, Kulturhaus) beraten wird.

Demnach soll der Fußgängerbereich zwischen Sternplatz und Bushaltestellenbereich am Sauerfeld einschließlich Tunneleingang in die Reinigungsklasse (RK) I kommen und damit erstmals überhaupt aufgenommen werden. Das sei aufgrund der Verkehrsbedeutung notwendig geworden, heißt es. Künftig soll dort, wenn die Politik es abnickt, werktags einmal, samstags zweimal durch die Stadt gereinigt werden.

Die kurze Stichstraße an der Wehberger Straße (Nummer 68 bis 72) diene nur dem Anliegerverkehr und soll künftig in die RK VII eingestuft werden: Die Eigentümer müssten Fahrbahn und Gehwege vierzehntäglich reinigen (Ausnahme Winterwartung).

Die Gehwege der Sauerfelder Straße werden wegen stärkeren Fußgängerverkehrs demnach künftig zweimal wöchentlich durch die Stadt gereinigt (RK VIII).

Aus dem Straßenreinigungsverzeichnis gestrichen werden soll die Anliegerstraße Am Röttgen. Insbesondere eine Winterwartung in der schmalen Sackgasse wird von der Stadt als nicht wirtschaftlich erachtet. Deshalb könne die Winterwartung (Fahrbahn/Gehwege) den Grundstückseigentümern übertragen werden, heißt es (RK IX).

Für die Myslenicestraße wird künftig die RK VII vorgeschlagen: Eigentümer müssten Fahrbahn (Ausnahme Winterwartung) und Gehwege jeweils vierzehntäglich reinigen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare