Heftiger Regen am Samstag

Straße in Lüdenscheid überflutet - Feuerwehr nach Starkregen im Einsatz

+
Feuerwehr (Symbolbild). 

Lüdenscheid - Wegen einer überfluteten Straße musste die Lüdenscheider Feuerwehr  am Samstag gleich zweimal ausrücken. Zuvor hatte es ergiebig geregnet. 

Betroffen war erstaunlicherweise nur eine Straßenecke in Lüdenscheid - das aber gleich zweimal innerhalb weniger Stunden. Wie die Feuerwehr aus Anfrage mitteilte, kam es am Samstag im Bereich Rahmede-/Dammstraße zu den Überschwemmungen. 

In Folge des ergiebigen Regens war die Fahrbahn geflutet. Nach ersten Erkenntnissen war der Abwasserkanal verstopft. Das Regenwasser konnte nach dem Feuerwehr-Einsatz aber wieder problemlos ablaufen. 

Doch als am Nachmittag ein heftiger Starkregen einsetzte, war an derselben Stelle ein erneuter Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Weitere Einsätze am Samstagvormittag standen an: So musste eine Ölspur auf der Brunscheider Straße beseitigt werden. Und dann musste die Feuerwehr erneut zum Rathaustunnel ausrücken, wo alle Ampeln wegen eines technischen Defekts auf Dauerrot gesprungen waren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare